Nach der langen Pandemie bedingten Pause kann heuer endlich wieder eine Skigymnastik beim SV Obertrübenbach angeboten werden. Voller Elan starteten die Sportfreunde in die Saison mit den wöchentlichen Treffen. Der engagierte Übungsleiter August Schrödinger bietet das beliebte Fitness-Training für den Wintersport in der örtlichen Schulturnhalle für Männer und Frauen an.  Er lädt jeweils am Donnerstag um 19:30 Uhr alle Mitglieder und Interessierte als Neueinsteiger herzlich zur Teilnahme ein. Schweißtreibend, wie bereits beim Auftakt, werden in den folgenden Wochen Muskelaufbau- und Konditionstraining im Vordergrund stehen, aber auch die Geselligkeit der Sportfreunde gepflegt.

 

Im würdigen Gedenken an den langjährigen Vorsitzenden des Sportvereins Obertrübenbach veranstaltete die Abteilung Eisstock am Samstag das 24. Christian-Graßl-Gedächtnisturnier. Bei idealen Witterungsbedingungen fand das Turnier auf den eigenen Asphaltbahnen am Sportgelände in Obertrübenbach statt. Den Wanderpokal gewann heuer die Moarschaft "Bau Aumer".  

Jürgen Graßl freute sich gemeinsam mit den Abteilungsleitern Anita Kiefer und Klaus Schmidbauer bei der Begrüßung jeweils zum Turnierstart der Gruppe I um 12:30 Uhr und der Zweiten um 15.30 Uhr sieben Mannschaften beim 24. Christian-Graßl-Gedächtnisturnier begrüßen zu können. Ein herzlicher Willkommensgruß galten Gerlinde Graßl sowie ihren Kindern Verena und Christian mit Frau Julia, die sich ebenfalls aktiv am Turnier beteiligten. Es wurden jeweils sechs Kehren der beiden Gruppen gespielt. Die jeweils zwei Erstplatzierten qualifizierten sich für die Endspiele. Als Schiedsrichter waren Jürgen Graßl und Georg Weber im Einsatz.

Nach Turnierende fand im Sportheim die Siegerehrung statt.  Der zweite Abteilungsleiter Jürgen Graßl bedankte sich bei den Damen der Abteilung Turnen für den Kaffee- und Kuchenverkauf. Auch allen Helfern rund um das Turnier galten herzliche Dankesworte. Verena und Christian Graßl zollten der Abteilung Eisstock des SV Obertrübenbach Dank für die Organisation und Ausrichtung des Gedächtnisturniers zu Ehren ihres verstorbenen Vaters Christian. Es seien kostbare Erinnerungen und eine schöne Sache, dass sich immer so viele Leute an dem Turnier beteiligen. Zum Dank überreichten sie eine gemeinsame Geldspende. Jürgen Graßl bedankte sich seitens des Vereins mit einem Blumenstrauß. Schließlich wurden die Gewinner der jeweiligen Gruppen bekannt gegeben.

In der Gruppe 1 siegte das Team Bau Aumer mit 12:0 Punkten vor der FFW Obertrübenbach mit 10:2 Punkten (Stockzahl 2,380) und vor SVO Skigymnastik mit 6:6 Punkten (Stockzahl 1,459). Auf Platz 4 landeten die SVO Damen I mit 6:6 Punkten (Stockzahl 1,057). Weiter folgten FFW Kalsing, SVO-Fußball und Team Graßl.

In der Gruppe 2 gewann das Team D’Auswärtigen mit 12:2 Punkten vor SUKK Schorndorf mit 10:2 (Stockzahl 5,59) und OGV Obertrübenbach/Kalsing mit 7:5. Platz 4 erreichte Grantleck mit 6:6 Punkten.  Es folgten SVO-Damen II, KFZ Schmid und Stammtisch d’Hoarloas‘n.

Nach Ermittlung der Bestplatzierten erfolgte das Halbfinale.  SUKK Schorndorf gewann gegen FFW Obertrübenbach mit 25:3 Punkten. Bau Aumer setzte sich gegen D’Auswärtigen durch mit 11:9 Punkten. Somit gewann das Team Bau Aumer mit Manfred Nicklas, Josef Bücherl, Norbert Stangl und Michael Zisler den ersten Platz. Verena und Christian Graßl überreichten an Anton Aumer und die Stockschützen den Wanderpokal.

Auch heuer fand in der Turnhalle in Obertrübenbach wieder der traditonelle Kinderfasching statt. Viele Besucher aus nah und fern brachten die Halle zum Beben. Jeder Platz war besetzt.

Bei den Spielen und Tänzen waren sowohl die Kinder wie auch so mancher Erwachsene mit Begeisterung dabei. Höhepunkt war der Auftritt der vereinseigenen Rock´n Roll Gruppen- die Happy Hibbies, Magics, Peppercorns und Lets do it- sie waren wie immer eine große Bereicherung für den Nachmittag. Herzlichen Dank an Markus Schwarzfischer, Nicole Wittmann und Margit Schambeck.

Bei Kaffee, Kuchen und Wurstsemmeln wurde ein geselliger und lustiger Nachmittag verbracht.

Auf diesem Wege nochmal ein herzliches Dankeschön an alle Helfer, Kuchenbäcker, Verkäufer und alle, die uns bei diesem Event unterstützt haben.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auch heuer hat sich die Jugendleitung des SVO wieder ein Zuckerl für die Kinder einfallen lassen. Als Dankeschön für die rege Teilnahme lud die Abteilungsführung alle zu einem Kinobesuch in das Kino Nittenau ein.

Bei dem Film "Latte Igel und der magische Wasserstein" ließen sich ca. 30 Kinder Popcorn und Getränke schmecken. Ob groß, ob Klein...alle waren mit Feuereifer dabei.

 

Jahresabschlu 19

 

Jahresabschlu 19 1

 

 

Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten (im Folgenden kurz „Daten“) ist uns ein sehr wichtiges Anliegen. Nachfolgend möchten wir Sie daher ausführlich darüber informieren, welche Daten bei einem Besuch unseres Internetauftritts und bei Nutzung unserer Angebote erhoben und im Folgenden verarbeitet oder genutzt werden.

Ebenso werden wir Ihnen nachfolgend einige allgemeine, wie auch insbesondere datenschutzrechtlich relevante Informationen und Hinweise zum Inhalt unserer Webseiten geben.

Verantwortliche Stelle/Diensteanbieter

Verantwortliche Stelle im Sinne der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und zugleich Diensteanbieter im Sinne des Telemediengesetzes (TMG) ist

SV Obertrübenbach e.V. 

Trübenbachstr. 24

93426 Roding

Vorsitzende:

Jürgen Graßl

Spannaglstr. 20

93426 Roding

Mobil: 0160 5051799

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Günter Regner

Brunnhofstr. 20

93426 Roding

Mobil: 0157 59697084

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

im folgenden als „Anbieter“ genannt.

Fragen oder Anmerkungen zu dieser Datenschutzerklärung oder allgemein zum Datenschutz richten Sie bitten an obenstehende E-Mail-Adresse.

Erhebung und Verwendung Ihrer Daten

Der Umfang, die Art der Erhebung und auch die Verwendung Ihrer Daten unterscheidet sich danach, ob Sie unseren Internetauftritt nur zum Abruf von Informationen besuchen oder ob Sie von uns angebotene Leistungen auch in Anspruch nehmen. Insofern lassen sie zwei Arten der Nutzung unterscheiden:

a) Informatorische Nutzung

Für die nur informatorische Nutzung unseres Internetauftritts ist es grundsätzlich nicht erforderlich, dass Sie personenbezogene Daten hinterlegen bzw. in Ihrem Profil speichern.

Vielmehr erheben und verwenden wir in diesem Fall nur diejenigen Daten, die uns Ihr Internetbrowser automatisch übermittelt. Hierbei handelt es sich unter anderem um die folgenden Daten:

Datum und Uhrzeit des Abrufs einer unserer Webseiten

Ihren Browsertyp

Ihre Browser-Einstellungen

Das von Ihnen verwendete Betriebssystem

Die von Ihnen zuletzt besuchte Seite

Die übertragene Datenmenge und der Zugriffsstatus

(Datei übertragen, Datei nicht gefunden etc.)

Ihre IP-Adresse.

Diese Daten erheben und verwenden wir bei informatorischem Besuch ausschließlich in nicht-personenbezogener Form. Eine solch nicht-personenbezogen Datenerhebung und –verwendung erfolgt, um technisch die Nutzung der von Ihnen abgerufenen Internetseiten überhaupt zu ermöglichen, wie auch für zu statistischen Zwecken und ganz generell zur Verbesserung unseres Internetangebots und -auftritts.

b) Inanspruchnahme von Leistungen

Soweit Sie auf unseren Webseiten angebotene Leistungen in Anspruch nehmen wollen, benötigen wir, um die von Ihnen gewünschte Leistung erbringen zu können, weitere Informationen und auch personenbezogene Daten von Ihnen.

Hierbei handelt es sich um diejenigen Daten und Angaben, die zur Abwicklung der jeweiligen Leistung (Bestellung von Produkten, Registrierung Newsletter-Versand, Teilnahme an einem Gewinnspiel, etc.) erforderlich sind:

Sollten sie bspw. Produkte bestellen, benötigen wir zur Abwicklung der Bestellung u.a. Ihre Anschrift, aber auch weitere Informationen wie bspw. einen Ansprechpartner, sollten Rückfragen bestehen.

Sollten Sie sich für einen Newsletter registrieren, benötigen wir zumindest Ihre E-Mail Adresse.

Auch für andere Leistungen und auch für die allgemeine Kontaktaufnahme benötigen wir Daten und Informationen.

Ihre Daten werden zu vorgenannten Zwecken ggf. an uns unterstützende Dienstleister weitergegeben, die wir selbstverständlich sorgfältig ausgewählt haben. Dabei kann es sich um technische Dienstleister oder uns bei der Bestellabwicklung oder bei Marketingmaßnahmen unterstützende Dienstleister handeln.

Die Weitergabe Ihrer Daten an andere Dritte erfolgt ansonsten nur, wenn wir dazu gesetzlich verpflichtet sind bzw. wenn Sie uns dies explizit gestattet haben.

Newsletter

Zur Versendung von Newslettern, benötigen wir mindestens eine E-Mail-Adresse, an die der Newsletter versendet werden soll. Etwaige weitere Angaben sind freiwillig und werden verwendet, um Sie persönlich ansprechen und den Inhalt des Newsletters persönlich ausgestaltet zu können sowie Rückfragen zur E-Mail-Adresse klären zu können.

Sollten Sie sich noch nicht für einen Newsletter registriert haben, haben Sie jederzeit die Möglichkeit sich unter obenstehender Mailadresse für einen Newsletter anzumelden sowie – wenn gewollt – auch eine persönliche Ausgestaltung des Newsletters vorzunehmen.

Ebenso haben Sie auch jederzeit die Möglichkeit, einen von Ihnen bei uns abonnierten Newsletter abzubestellen. Dazu können Sie uns entweder eine formlose Mail an obenstehende Mailadresse zusenden oder über den Link am Ende des Newsletters eine Stornierung vornehmen.

Einsatz von Cookies

Für unseren Internetauftritt nutzen wir die Technik der Cookies. Cookies sind kleine Textdateien, die im Rahmen Ihres Besuchs unserer Webseiten von unserem Webserver an Ihren Browser gesandt und von diesem auf Ihrem Rechner für einen späteren Abruf vorgehalten werden.

Wir setzen dabei sowohl sog. Session-Cookies (auch als temporäre Cookies bezeichnet), also solche, die ausschließlich für die Dauer Ihrer Nutzung einer unserer Internetseiten zwischengespeichert werden, als auch über einen längeren Zeitraum gespeicherte Cookies (auch als persistente Cookies bezeichnet) ein.

Zweck dieser Cookies ist es, Ihren Rechner während eines Besuchs unseres Internetauftritts beim Wechsel von einer unserer Webseiten zu einer anderen unserer Webseiten weiterhin zu identifizieren, aber auch das Ende Ihres Besuchs feststellen zu können. Auch nutzen wir Cookies und die genannte Informationen um generell unsere Webseite zu optimieren.

Ob Cookies gesetzt und abgerufen werden können, können Sie durch die Einstellungen in Ihrem Browser selbst bestimmen. Sie können in Ihrem Browser etwa das Speichern von Cookies gänzlich deaktivieren, es auf bestimmte Webseiten beschränken oder Ihren Browser so konfigurieren, dass er Sie automatisch benachrichtigt, sobald ein Cookie gesetzt werden soll und Sie um Rückmeldung dazu bittet. Wir möchten Sie jedoch auch darauf hinweisen, dass es für den vollen Funktionsumfang und zur optimalen Nutzung unseres Internetauftritts aus technischen Gründen erforderlich ist, die für unseren Internetauftritt genutzten Cookies zuzulassen.

Eine Erhebung oder Speicherung personenbezogener Daten in Cookies findet in diesem Zusammenhang durch uns nicht statt. Wir setzen auch keine Techniken ein, die durch Cookies anfallende Informationen mit Nutzerdaten verbinden.

Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browsersoftware verhindern, wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Webseite vollumfänglich werden nutzen können.

Verlinkungen auf unseren Webseiten

Obgleich alle von uns zur Verfügung gestellten Webseiten sorgfältig geprüft wurden, können wir keine Garantie für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der zur Verfügung gestellten Informationen, Daten, Abbildungen und Publikationen übernehmen.

Haftungsansprüche gegenüber Anbieter, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens der Anbieter kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt.

Die Internetseiten der Anbieter enthalten direkte oder indirekte Verbindungen ("links") zu anderen Webseiten, die von Dritten betrieben werden. Wir distanzieren uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten sämtlicher gelinkter Seiten und verweisen darauf, dass wir weder Einfluss auf Gestaltung und Inhalte der gelinkten Seiten haben noch uns diese Inhalte zu eigen machen.

Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und von uns oder ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweils eingetragenen Eigentümer. Sämtliche Logos, Firmenschriftzüge, Texte und Abbildungen sowie deren Anordnung auf den Anbieter Internetseiten unterliegen dem Schutz des Urheberrechts und anderen Schutzgesetzen. Der Inhalt dieser Internetseiten darf ohne unsere schriftliche Zustimmung nicht vervielfältigt, verbreitet, verändert oder Dritten zugänglich gemacht werden.

Datensicherheit

Wir setzen zudem technische und organisatorische Sicherheitsmaßnahmen ein, um anfallende oder erhobene personenbezogene Daten zu schützen, insb. gegen zufällige oder vorsätzliche Manipulation, Verlust, Zerstörung oder gegen den Angriff unberechtigter Personen. Unsere Sicherheitsmaßnahmen werden entsprechend der technologischen Entwicklung fortlaufend verbessert.

Anlässlich des "unsinnigen Donnerstags" hatte Übungsleiter August Schrödinger die Teilnehmer der Skigymnastik zum maskierten Treffen eingeladen. Statt Konditionstraining stand an diesem Abend eher das Training der Lachmuskulatur auf dem Programm. Für Spaß und Freude an körperlicher Bewegung, aber auch Geschick und Schnelligkeit sorgten die Unterhaltungsspiele, die zudem den Teamgeist der Sportler forderten.  Nach Auswertung des Punktestandes und Siegerehrung folgte im Anschluss ein gemütliches Miteinander für die anwesenden Wintersportfreunde.

Als Beweis ihrer Verbundenheit veranstaltet die Abteilung Eisstock des SV Obertrübenbach alljährlich im würdigen Gedenken an den verstorbenen und langjährigen Vorstand des Sportvereins das Christian-Graßl-Gedächtnisturnier. Am Samstag beteiligten sich bei herrlichem Spätsommerwetter fünfzehn Mannschaften bei dem 20. Turnier auf der eigenen Sportanlage.

Abteilungsleiter Jürgen Graßl konnte am 11.09.2016 zum Start der Gruppe 1 um 12:15 Uhr sieben Moarschaften begrüßen, um 15 Uhr traten acht Mannschaften gegeneinander an. Ein herzlicher Willkommensgruß galt Gerlinde Graßl und ihren Kindern, sowie den beiden Vorsitzenden Anette Muhr und Martin Maierhofer. Dank galt allen Teilnehmern für das erwiesene Interesse. Es wurden zunächst fünf und dann vier Kehren gespielt. Als Schiedsrichter war Jürgen Graßl im Einsatz. In jeder Gruppe qualifizierten sich die vier Erstplatzierten für die Endspiele.

Nach Turnierende fand im Alten Dorfwirtshaus die Siegerehrung statt.  Der Abteilungsleiter bedankte sich bei den Damen der Abteilung Turnen für den Kaffee- und Kuchenverkauf. Auch all seinen Helfern rund um das Turnier galten herzliche Dankesworte. Gerlinde Graßl zollte der Abteilung Eisstock des SV Obertrübenbach Dank für die Organisation und Ausrichtung des Gedächtnisturniers zu Ehren ihres verstorbenen Mannes Christian.  Im Rückblick auf die vergangenen 20 Jahre meinte sie "Jahre sind wie Meilensteine, manchmal größer, manchmal kleiner, die uns aufmerksam machen, dass die Zeit nicht stehen bleibt." Sie freute sich über die zahlreiche Beteiligung und lobte den reibungslosen Verlauf.  Gerlinde Graßl war selbst mit ihren Kindern Verena, Christian und dessen Freundin Julia als Team des OGV Obertrübenbach/Kalsing am Turnier aktiv dabei.  Mit einer Geldspende an die Abteilung Eisstock zeigte sich Gerlinde Graßl erkenntlich für die Ausrichtung des Gedächtnisturniers. Jürgen Graßl bedankte er sich mit einem Blumenstrauß bei Gerlinde Graßl. Schließlich wurden die Gewinner der jeweiligen Gruppen bekannt gegeben.

In der Gruppe 1 siegten die Teams Hochbrunnstraße mit 12:0 Punkten vor dem Stammtisch d'Hoarlous'n mit 10:2 Punkten und der FFW Kalsing mit 6:6 Punkten sowie der Stockzahl 1,537. Auf Platz 4 platzierte sich SVO-Skigymnastik mit ebensfalls 6:6 Punkten und der Stockzahl 0,844. Weiter folgten Team Fink Sepp, die Braunrieder Stockspalter und die SVO-Fußballer.

In der Gruppe 2 gewann das Team Bau Aumer mit 14:0 Punkten vor Kfz-Schmid mit 12:2 Punkten. Platz 3 erreichte die FFW Obertrübenbach mit 7:7 Punkten. Es folgten die SVO-Damen-II mit 6:8 Punkten und der Stockzahl 0.,725 sowie Grandleck mit 6:8 Punkten und der Stockzahl 9,591. Im Anschluss platzierten sich die SVO-Damen-I, Dorfverein Kalsing und OGV Obertrübenbach/Kalsing.

Nach Ermittlung der Bestplatzierten erfolgte die Finalrunde.  Hier waren Hochbrunnstraße gegen SVO-Damen-II angetreten und die Männer gewannen mit 18:8 Punkten. Der Stammtisch d'Hoarlous'n siegte gegen FFW Obertrübenbach mit 19:5 Punkten. Bau Aumer gewann gegen SVO-Skigymnastik mit 16:0 Punkten. Kfz-Schmid setzte sich gegen die FFW Kalsing mit 13:5 Punkten durch.

Nach dem Halbfinale standen die Sieger fest. Bau Aumer  gewann gegen den Stammtisch mit 16:9 Punkten. Hochbrunnstraße verlor gegen Kfz-Schmid mit 5:9 Punkten.

Beim Spiel um Platz 3 gewann der Stammtisch d'Hoarlous'n gegen Hochbrunnstraße mit 10:6 Punkten. Das Finale entschied Bau Aumer für sich gegen Kfz-Schmid mit einem souveränen 19:3 Punkte-Sieg.

Nachdem die Mannschaft von Bau Aumer im letzten Jahre den Wanderpokal mit nach Hause nahm, hatte  Firmeninhaber Anton Aumer zum 20. Christian-Graßl-Gedächtnisturnier einen neuen Wanderpokal gestiftet. Mit Stolz nahmen die vier Stockschützen Manfred Nicklas, Christian Daiminger, Josef Bücherl und Michael Zisler die Siegertrophäe in Empfang.

Zum Abschluss des Turniers spendierte die Eisstockabteilung allen Teilnehmern eine Brotzeit im Alten Dorfwirtshaus. Beim gemütlichen Beisammensein im Alten Dorfwirtshaus fand das 20. Christian-Graßl-Gedächtnisturnier einen schönen Ausklang.

Die Abteilungsleiter überreichten Gerlinde Graßl einen Blumenstrauß und bedankten sich für die Spende

Abt.-Leiter Jürgen Graßl freute sich über die zahlreiche Beteiligung beim 20. Christian-Graßl-Gedächtnisturnier.

Mit Stolz konnte Manfred Nicklas für sein Team Bau Aumer den Wanderpokal entgegen nehmen.

Die drei Bestplatzierten erhielten Medaillen, Bau Aumer gewann als bestes Team den Wanderpokal. Familie Graßl und die Abteilung Eisstock gratulierte den Gewinnern des 20. Christian-Graßl-Gedächtnisturniers.

 

Der SV Obertrübenbach – die Jugendabteilung- hat ein abwechslungsreiches Ferienprogramm zusammengestellt. Am vergangenen Freitag  waren die Kinder mit ihren Eltern und Großeltern Gäste bei den Bogenschützen von Rosenholz Unterlintach, die einen lehrreichen Nachmittag und dem Motto „Geschick und Wissen“ zusammengestellt hatten. Die Jugendleiterin des SV Obertrübenbach Andrea Bauer mit ihrem Team und die Unterlintacher Bogenschützen mit Josef Huber und seiner Mannschaft freuten sich über die große Resonanz.

Die Kinder wurden in verschiedene Gruppen aufgeteilt und durchliefen die verschiedenen Stationen, die auf der weitläufigen Anlage in Unterlintach aufgebaut waren. An acht Stationen mussten möglichst viele Punkte gesammelt werden und die Kinder mit ihren Begleitern wurden dabei auch von Mitgliedern der Bogenabteilung betreut. Bei der ersten Station mussten Pflanzen und Sträucher erkannt werden. Zur Auswahl standen Mohn, Spargel, Mais, Vogelbeere, Fichte, Rose, Löwenzahn, Lärche, Weizen, Fenchel und Tanne. Bei richtiger Zuordnung hieß das Lösungswort: „Ferienspass“. Anschließend mussten die Kinder in einer vorgegeben Zeit einen möglichst hohen „verflixten Turm“ bauen. Beim Wettnageln musste man in einer vorgegebenen Zeit möglichst viele Nägel in einem Baumstumpf nageln. Ein Zielschießen, Bierkistllauf und die Teufelsschleuder waren weitere Stationen. Bei einem Puzzle musste man verschiedene Geldscheine wieder richtig zusammensetzen.

Der Schiesstand erwies sich als Lieblingsstation der Kinder. Das Bogenschießen für Robin Hood, die leichteste Übung, verlangte von den Teilnehmern höchste Konzentration. Unter Anleitung von geübten Bogenschützen wurden Körperhaltung, Grundstellung, Spannen des Bogens, Anheben und Vorhalten, Ankern, Zielen und Schießen fachmännisch erklärt und gezeigt.

 Acht Schuss durften die Kinder auf die Zielscheibe abgeben, wobei die besten sieben gewertet wurden. Nach mehreren Versuchen trafen die Kinder mit Hulfe der Organisatoren sogar ins „Gelbe“ Auch die Eltern und Großeltern durften anschließend ihr Glück versuchen. Insgesamt 25 Kinder aus Unterlintach, Kalsing, Obertrübenbach, und Umgebung erlebten einen abwechslungsreichen Nachmittag. Die erfolgreichsten Kinder Leonhard Heuberger, Marie Bräu und Julia Fink wurden mit kleinen Pokalen belohnt, alle anderen Kinder durften sich jeweils über ein Eis freuen. Anschließend luden die Bogenschützen alle zum  Grillen von Würstl und Stockbrot am offenen Lagerfeuer und zu Getränken ein. 

 

ro rjk FF 1 Teilnehmer Rosenholz

Die Teilnehmer freuten sich über den gelungenen Kindernachmittag

ro rjk FF 2 Lagerfeuer

Am Lagerfeuer durften die Kinder Würstl grillen

ro rjk FF Bogenschieen 3

Bogenschießen machte auch den kleinen sehr viel Spaß.

   

 

 

 

 

Die SVO-Jugend besuchte am Sonntagnachmittag gemeinsam die Premiere des Schwarzenburg-Festspiels in Rötz. Unter dem Motto "Märchenzeit für jung und alt" wurde heuer "Max und Moritz" aufgeführt. Seitens des Sportvereins Obertrübenbach beteiligten sich über vierzig Kinder und Erwachsene an dem Ausflug. Bei strahlendem Himmel erfolgte die Wanderung zum Schwarzwihrberg hinauf. Gespannt verfolgten die Anwesenden die Streiche der beiden Lausbuben. Die bekannte Bildergeschichte von Wilhelm Busch wurde auf humorvolle Art zum Leben erweckt. Die Sportfreunde aus Obertrübenbach genossen einen unterhaltsamen Theaternachmittag bis zum abrupten vorzeitigen Ende der Vorstellung.   Etwa eine Viertelstunde vor Spielende zog ein heftiges Gewitter auf und vertrieb mit starkem Regen und Hagel sowohl Akteure als auch Zuschauer von ihren Plätzen.

 

Einen lehrreichen Nachmittag verbrachten die Kinder des Sportvereins Obertrübenbach bei der Kräuterfachfrau Erna Senft in Hagenau bei Falkenstein. Sie verstand es, die jungen Teilnehmer auf die Schätze der Natur aufmerksam zu machen und mit der Kräuterkunde das Wissen zu schärfen. Kräuter seien die beste Medizin, versicherte Erna Senft. Früher wurden vor allem Kräutertees als Heilmittel eingesetzt. Im Laufe der Zeit verblasste das Wissen um die Heilkräfte aus der Natur.  Bei einer gemeinsamen Wanderung durch die Wiese und den Hausgarten erklärte sie fachkundig  die verschiedenen Gewächse und deren Wirkung. Die Kinder durften Kräuter sammeln und hatten viel Spaß, diese an eine Ziege zu verfüttern. Zum Ende der Kräuterwanderung warteten auf die Teilnehmer verschiedenste Kostproben. Es wurde Kräuterlimonade angeboten. Dazu gab es frisches Bauernbrot, wahlweise mit Kräuterquark oder Butter mit Schnittlauch, Gänseblümchen und Löwenzahngelee. Abschließend bedankte sich die Jugendleiterin Monika Schweiger mit einem Geschenk bei Erna Senft für den interessanten Nachmittag.  Zur Erinnerung durften die Kinder noch einen Kräuterstrauß mit nach Hause nehmen.

 

Bericht Abteilung Eisstock

Abteilungsleiter Jürgen Graßl  zog sportliche Bilanz und erinnerte an den Abstieg der ersten Mannschaft aus der Kreisliga in der Winter-Saison und an zwei gute Platzierungen der Mannschaften im Sommer mit Aufstiegsmöglichkeiten. Im letzten Jahr konnte kein Pokalrang erreicht werden, doch im Zielschießen waren gute Platzierungen gelungen. Von den 30 Passinhabern mit 22 Herren und 8 Damen, bestritten 14 Passinhaber mit 12 Herren und 2 Damen die 28 Teilnahmen an Wettbewerben. Bei den 35 Trainingseinheiten  beteiligten sich durchschnittlich zehn Stockschützen. Als "freies Turnier" erfolgten 16 Pokalturniere. Zwei Mannschaften der A- und D-Klasse schafften bei der Kreismeisterschaft Sommer 2015 den Aufstieg. Gute Ergebnisse waren bei der Stadtmeistschaft der Aktiven erzielt worden. Bei der Kreismeisterschaft im Zielschießen im März 2015 qualifizierte sich Anita Kiefer mit einem siebten Platz für die Bezirksmeisterschaft am 20.09.2015. Sie gewann als Viertbeste und erreichte dadurch die Qualifikation für Winter auf Bezirksebene. Den Kreispokal Sommer bestritten die Herren in Neubäu mit dem achten Platz. Beim Weitschießen in der Kreismeisterschaft war Georg Weber vertreten. Den Kreispokal Winter bestritt eine Mannschaft mit dem zehnten Platz. Zwei Mannschaften waren bei der Kreismeisterschaft A-Klasse Winter angetreten mit dem Ergebnis eines fünften Platzes. Die andere Mannschaft auf Platz 13 hatte den Abstieg zu Folge. Es wurde das Sommer-Pokalturnier am 08.08.2015 ausgerichtet. Dort beteiligten sich 16 Mannschafften in zwei Gruppen. Sieger wurde in Gruppe 1 der FC Untertraubenbach, in Gruppe 2 der EC Wetterfeld. Das 19. Christian-Graßl-Gedächtnisturnier fand am 12.09.2015 statt. Gewinner war zum dritten Mal hintereinander eine Mannschaft der örtlichen Baufirma Aumer. Zudem fanden interne Vereinsmeisterschaften im Ziel- und Mannschaftsschießen statt. Anita Kiefer und Christian Hecht siegten in der Einzelwertung. Als beste Mannschaft gewannen Christiane Regner, Christian Hecht, Josef Fink und Johann Schmidbauer.Neben den sportlichen Aktivitäten und Trainingseinheiten waren die Mitglieder bei Arbeitseinsätzen gefordert. Einen gemeinsamen Ausflug unternahmen die Stockschützen Ende September nach Schärding. Die Saisonabschlussfeier mit Kegeln rundete das Vereinsjahr ab. Am 13.12.2015 fand die Jahresversammlung der Abteilung Eisstock mit Ehrungen statt. Geehrt wurden die fleißigsten Turnier- und Trainingsteilnehmer. Im Vereinsjahr 2015 absolvierte Rudolf Aschenbrenner 16 Einsätze. Weiter folgten Christian Hecht mit 13 Einsätzen und Jürgen Graßl mit 12 Einsätzen. Bei den Damen nahm Anita Kiefer an elf Einsätzen teil. Eine besondere Auszeichnung erfuhr Klaus Schmidbauer mit über 100 Einsätzen. Zum Ende seines Berichtes informierte der Abteilungsleiter über geplante Termine. Am 13.08.2016 findet das Pokalturnier in zwei Gruppen statt. Das 20. Christian-Graßl-Gedächtnisturnier ist für den 10.09.2016 terminiert. Von April bis Oktober sind die Stockschützen jeden Freitag um 19 Uhr zum Training herzlich willkommen. Abschließend galten allen Mitgliedern, Gönnern und Sponsoren der Sparte Eisstock herzliche Dankesworte.

 

Bericht Abteilung Fußball

Spartenleiter Sebastian Meier erinnerte an die Saison 2014/15 mit dem Abstieg aus der Kreisliga Mitte, der sich bei den Relegationsspielen entschied. Dies sei durch Trainerwechsel und mehrere verletzte Spieler mit sehr dünnem Kader mitbegründet gewesen. Auch die Reserve wurde aus dem Spielbetrieb genommen. Die meisten Einsätze hatten Andreas Höcherl, Peter Hutta, Klaus Eckl, Jürgen Höcherl und Sebastian Meier bestritten. Die meisten Tortreffer erzielten Jakub Streijc, Ben Niklas und Jürgen Höcherl.

In der laufenden Saison 2015/16 konnte nach nur zwei Wochen Sommerpause Jürgen Höcherl wieder als Trainer gewonnen werden. Auch die Reserve nimmt wieder am Spielbetrieb teil. Die Vorbereitungsspiele verliefen mit mäßigem Erfolg. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten stabilisierte sich die erste Mannschaft und erreichte aus den letzten zehn Spielen 25 Punkte. Aktuell stehen sie auf Platz vier mit 30 Punkten. Insgesamt sind 16 Spieler in der ersten Mannschaft im Einsatz. Jürgen Höcherl sicherte dabei 14 Tore. Für die Rundrunde seien noch alle Chancen offen, so der Abteilungsleiter zuversichtlich. Vorbereitungsspiele finden statt am 28.02.2016 gegen eine tschechische Mannschaft, am 06.03.2016 gegen Atzenzell und am 13.03.2016 gegen Falkenstein. Die zweite Mannschaft befindet sich aktuell auf Platz 13 mit elf Punkten.

Zur Fußballjugend informierte er, dass von der A- bis D-Jugend in der JFG Regenbogen sechs Spieler mit SVO-Pass gemeldet sind. Die A-Jugend der JFG steht momentan auf Platz 5 der Kreisliga. Sechs Fußballer die F-Junioren sind in der Spielgemeinschaft mit dem SC Michelsneukirchen. Ab Frühjahr sei eine F1 und F2 geplant. Die Bambinis trainieren, sind aber in keinem geregelten Spielbetrieb. Von ihnen werden einige im Frühjahr zur F2 wechseln. Dank gebührt Rudolf Simml, der für die Jugend im Einsatz ist.

Zur den gesellschaftlichen Aktivitäten der Fußballer zählten das erfolgreiche Lebend-Kickerturnier am Tag des Sports, die Jahreshauptversammlung mit Ehrungen, die Saisonauftaktfeier, die Winterwanderung nach Baierberg, ein Besuch des Eishockey-Spiels in Sonnthofen und das Kesselfleischessen.

Mit dem Nachholspiel gegen Kleinwinklarn findet am 20.03.2016 der Spielauftakt in die Rückrunde mit einem Heimspiel statt.

Abschließend bedankte sich der Abteilungsleiter bei allen Trainern, Betreuern, Schiedsrichtern, Platzwarten, Eltern, Fans, Gönner und Sponsoren sowie den Fußballern, der internen Abteilungsführung und der Vorstandschaft für die gute Unterstützung das ganze Jahr hindurch.

 

Bericht Abteilung Turnen

Monika Popp informierte, dass die Sparte über sechs regelmäßig statt findende Gruppen und zwei saisonbedingte Angebote verfügt. Montags um 16:30 Uhr treffen sich die Kobolde ( Mädchen und Buben Kindergartenalter) unter der Leitung von Rützel Renate. Jasmin Muhr und Nicole Wittmann zur spielerischen und sportlichen Betätigung. Anna Wutz bietet montags in der „Fit um 40“ Gruppe wirbelsäulenbetonte Ganzkörpergymnastik  um 19.30 Uhr. Monika Popp leitet die Kinderturngruppe"Kids" (Mädchen und Buben im Grundschulalter) immer mittwochs um 17.30 Uhr zur sportlichen und spielerischen Betätigung. In der "Fit & Fun Gruppe" wird jeweils mittwochs um 19.30 Uhr abwechselnd unter der Leitung von Muhr Jasmin und Monika Popp körperliche Fitness für Damen angeboten. Die MuKi-Gruppe trifft sich unter der Leitung von Rebecca Hecht immer am Donnerstag donnerstags um 9.30 Uhr zur gemeinsamen Krabbelstunde. Außerdem wurde in den Wintermonaten von August Schrödinger Skigymnastik und in den Sommermonaten von Anna Wutz sowie Monika Popp gemeinsames Nordic-Walking durchgeführt. Neben den wöchentlichen Fitnesstraining kommt auch das gesellige Miteinander mit zahlreichen Aktivitäten nicht zu kurz. Nach der Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen am 09.04.2015 fand ein Neunerlturnier statt. Sieger wurden Gusti Spreitzer, Gerlinde Graßl, Nicole Wittmann, Angela Piendl und Anna Wutz. Mit der Damenriege Marienstein fand ein Treffen am 20.04.2015 statt. In allen Gruppen fanden saisonbedingt Abschlussfeiern statt. Die Damen banden die Kirtakränze. Beim Tag des Sports war ein Team beim Lebendkicker-Turnier dabei, die Gruppe Kobolde führten ein Singspiel auf und hinsichtlich des Kaffee- und Kuchenverkauf übernahm die Abteilung Turnen die Verantwortung. Dank gebührte allen Frauen für die zahlreichen Kuchenspenden und die gewährte Unterstützung.

Zwei Damen-Mannschaften der Abteilung Turnen beteiligten sich am Christian-Graßl-Gedächtnis-Turnier. Bei der Weihnachtsfeier wurden die ehrenamtlich tätigen Übungsleiter für ihren Einsatz mit Geschenken bedacht. Dank galt allen Damen, die sich am Besuch des Weiberfaschings in Mitterdorf beteiligten. Im Februar unternahm die Fit um 40-Gruppe eine winterliche Nachtwanderung. Bei der SVO-Faschingsgaudi wirkte die Mitglieder der Skigymnastik beim Unterhaltungsprogramm mit. Zum Saisonende findet am 12.03.2016 ein Skiausflug nach Österreich/Skiamade statt. Nach dem Dank an alle für die Unterstützung das ganze Jahr hindurch gab die Abteilungsleiterin anstehende Termine bekannt. Die Jahreshauptversammlung der Sparte Turnen findet am 31.03.2016 um 19:30 Uhr im Alten Dorfwirtshaus statt. Am 13.04.2016 ist geplant mit dem gemeinsamen Nordic-Walking zu starten. Zu einem Treffen wird die Damenriege Marienstein Anfang April eingeladen. Monika Popp bat um rege Beteiligung.

Bericht Rock'n Roll-Tanzsport

Markus Schwarzfischer informierte über Aktivitäten und Leistungen der Rock'n Roller bei den Formationen und als Einzeltanzpaare.

Formationen: Turniereinzelpaare
Happy Hibbies C => B-Klasse Julia Nicklas/Mathias Krieger
Magic C-Klasse Nicola Politanow/Jerimias Richter
Let's do it Junioren-Klasse Melanie Hecht/Philip Preidl
Royal Dancers Schüler-Klasse Anna-Lena Linder/Nico Schambeck
Silhouettes (bis zur DM)              Breitensportpaare:
Rockerbillies              Michelle und Sandro
                                                    Nina und Nico
                                                    Alexandra und Fabian

Mit Auftritten begeisterten die jeweiligen Tanzgruppen bei Firmenfeiern, Faschings- und Vereinsveranstaltungen. Bei den zahlreichen Meisterschaften in ganz Deutschland wurden durchwegs gute Erfolge erzielt. Pokale gewannen beispielsweise die Royal Dancers bei der Nordbayerischen Meisterschaft in Neumarkt mit dem ersten Platz und das Tanzpaar Nina und Nico in Hausham beim Hupfadn-Turnier mit dem dritten Platz. Die Bayerische Meisterschaft in Amberg brachte für "Let' do it" Rang zwei, für die Royal Dancers und die Sillhouettes jeweils Rang drei. Auch die Niederbayerische Meisterschaft in Eggenfelden  war sehr erfolgreich. Die Royal Dancers siegten auf Platz 1, ebenso Nina und Nico. Bei der Schwäbischen Meisterschaft erzielten die Royal Dancers den zweiten Platz, Julia Nicklas und Mathias Krieger den dritten Platz. Sie waren auch bei der Deutschen Meisterschaft qualifiziert und ertanzten sich in Ingolstadt den siebten Platz. Als Höhepunkt haftet die WM-Teilnahme der Royal Dancers in guter Erinnerung. Mit dem 12. Platz als beste deutsche Formation waren sie sehr zufrieden. Neben den vielen sportlichen Herausforderungen wurden für die Mitglieder auch Grill- und Weihnachtsfeier veranstaltet. Bei den BVVR-Tanztagen in Roding waren die Rock'n Roller des SVO dabei. Dank galt Holzbau Deiminger für das Sponsoring der neuen Trainingsjacken und allen Gönnern der Tanzsportgruppe, die sie mit finanziellen Mitteln so großzügig unterstützt haben.

Mit Blick auf das aktuelle Leistungsniveau vieler Tänzer und das umfangreiche Trainingsangebot der verschiedenen Gruppen und Einzelpaare steigen auch die Anforderungen. Die Kapazitäten der Obertrübenbacher Turnhalle reichen hierfür nicht mehr aus. So pendeln derzeit Tanzpaare mit ihren Privatautos wöchentlich nach Mintraching, um dort mit den notwendigen Sicherungsgerätschaften die geforderte Akrobatik zu erlernen. Der Sportverein Obertrübenbach wird den Ansprüchen gemäß hier Überlegungen zu treffen haben. Dank galten allen Mitgliedern, Eltern und Unterstützern des Jahresprogramms.

 

Bericht Abteilung Jugend

Über die ergänzenden Angebote für die Jugend des SV Obertrübenbach berichtete Jugendleiterin Monika Schweiger. Sie erwähnte den Besuch von Präventionsveranstaltungen, im März 2015 zum Thema Flüchtlinge, im Oktober 2015 über "Gesunde Ernährung". Die Jahresversammlung fand am 03.05.2015 statt. Dabei wurde die stellvertretende Jugendleiterin Renate Rützel verabschiedet. Neu hinzugewonnen wurde ins Führungsteam Rebecca Hecht. Für den Nachwuchs wurde Ende Mai ein Kreativbasteln angeboten. Beim "Tag des Sports" am 11. Juli 2015 führte die Jugendabteilung ein altersgerechtes Völkerballturnier durch und belohnte die Teilnehmer mit Sachpreisen. Gerne angenommen wurde der gemeinsame Besuch des Theaterstückes "Pinocchio" auf der Waldbühne in Furth im Wald. Bei der Ferienfreizeit beteiligten sich viele Kinder. Im Zusammenwirken mit den örtlichen Vereinen konnte ein abwechslungsreiches Programm angeboten werden. Hier galt allen Mitwirkenden ein herzlicher Dank. Der OGV hatte einen Ausflug zum Greifvogelpark Grafenwiesen organisiert, der Stammtisch d'Hoarlous'n luden zum Minigolfturnier, die Rosenholzschützen Unterlintach boten einen Nachmittag unter dem Motto "Natur auf der Spur" und die SVO-Jugend unternahm einen Ausflug nach München. Eine interessante und kindgerechte Stadtführung sowie der Besuch des Tierparks Hellabrunn sorgten für Begeisterung. Auf der Heimfahrt wurden die fleißigsten Ferienfreizeit-Teilnehmer geehrt. Insgesamt waren über fünfzig Kinder zwischen 2 und 13 Jahren eifrig dabei.

Im Dezember bot die SVO-Jugend einen Nikolausdienst an. Dank galt Rudolf Simml und Alex Böttger für die Unterstützung. Zum Jahresabschluss waren die Kinder am 28.12.2015 in die Tobi-Welt nach Cham eingeladen. Der traditionelle Kinderfasching am 17.01.2016 wurde mit einem Auftritt der Rock'n Roll-Tänzer bereichert. Dank galt allen Helfern und Besuchern, die zu einer erfolgreichen Veranstaltung beitrugen. Abschließend bedankte sich die Jugendleiterin bei allen, die sich für den Nachwuchs engagieren, bei den Eltern, den Vorsitzenden des SVO und allen Gönnern im Hinblick auf die Jugendarbeit des Sportvereins Obertrübenbach.

Im würdigen Gedenken für den verstorbenen und langjährigen Vorstand des Sportvereins Obertrübenbach veranstaltete die Eisstockabteilung das 19. Christian-Graßl-Gedächtnisturnier am Samstag auf der eigenen Sportanlage.

Abteilungsleiter Jürgen Graßl konnte zum Turnierstart der Gruppe 1 um 12:15 Uhr sieben Moarschaften begrüßen, um 15 Uhr traten neun Mannschaften gegeneinander an. Ein herzlicher Willkommensgruß galt Gerlinde Graßl und ihren Kindern, sowie den beiden Vorsitzenden Anette Muhr und Martin Maierhofer. Dank galt allen Teilnehmern für das erwiesene Interesse. Es wurden zunächst fünf und dann  vier Kehren gespielt. Als Schiedsrichter war Jürgen Graßl im Einsatz. In jeder Gruppe qualifizierten sich die vier Erstplatzierten für die Endspiele.

Nach Turnierende fand im Alten Dorfwirtshaus die Siegerehrung statt.  Der Abteilungsleiter bedankte sich bei den Damen der Abteilung Turnen für den Kaffee- und Kuchenverkauf. Auch all seinen Helfern rund um das Turnier galten herzliche Dankesworte. Gerlinde Graßl zollte der Abteilung Eisstock des SV Obertrübenbach Dank für die Organisation und Ausrichtung des Gedächtnisturniers zu Ehren ihres verstorbenen Mannes Christian. Sie freute sich über die zahlreiche Beteiligung und lobte den reibungslosen Verlauf. An Jürgen Graßl überreichte sie eine Geldspende.  Seitens der Eisstocksparte bedankte er sich mit einem Blumenstrauß bei Gerlinde Graßl.

Schließlich wurden die Gewinner der jeweiligen Gruppen bekannt gegeben.

In der Gruppe 1 siegten D'Auswärtigen mit 12:0 Punkten. Es folgte Team Muhr mit 10:2 Punkten und der Stammtisch d'Hoarlous'n mit 6:6 Punkten und der Stockzahl 1,223. Auf Platz 4 landeten die SVO-Damen-Turnen-1 mit ebenfalls 6:6 Punkten und der Stockzahl 0,611. Weiter platzierten sich die Hochbrunnstraße, die SVO-Fußballer und die SVO-Damen-Turnen-2.

In der Gruppe 2 gewann das Team Bau Aumer-1 mit 14:2 Punkten und der Stockzahl 7,619 vor Kfz-Schmid mit ebenfalls 14:2 Punkten und der Stockzahl 4,562. Platz 3 erreichte die FFW Kalsing mit 10:6 Punkten. Es folgte Grandleck mit 9:7 Punkten und der Stockzahl 1,130 sowie Team Meister Tobi mit 9:7 Punkten und der Stockzahl 0,645. Im Anschluss platzierten sich die FFW Obertrübenbach, Aussetzer, Bau Aumer-2 und der OGV Obertrübenbach/Kalsing.

Nach Ermittlung der Bestplatzierten begann die Finalrunde.  Hier traten D'Auswärtigen gegen Grandleck an und gewannen mit 15:5 Punkten. Team Muhr siegte gegen FFW Kalsing mit 15:3 Punkten. Bau Aumer-1 setzte sich gegen die SVO-Damen-1 mit 12:9 Punkten durch. Kfz-Schmid verlor gegen den Stammtisch d'Hoarlous'n mit 7:10 Punkten.

Nach dem Halbfinale standen die Sieger fest. Bau Aumer 1 gewann gegen Team Muhr mit 13:5 Punkten. D'Auswärtigen siegten gegen den Stammtisch d'Hoarlous'n  mit 9:7 Punkten.

Beim Spiel um Platz 3 gewann Team Muhr mit 10:3 Punkten gegen den Stammtisch d'Hoarlous'n. Das Finale entschied Bau Aumer-1 für sich gegen D'Auswärtigen mit einem 8:7 Punkte-Sieg.

Nachdem die Mannschaft von Bau Aumer zum dritten Mal hintereinander das Gedächtnis-Turnier gewonnen hat, konnten sie den Wanderpokal mit nach Hause nehmen. Firmeninhaber Anton Aumer freute sich und gratulierte seinem erfolgreichen Team. Er versprach für das 20. Christian-Graßl-Gedächtnisturnier im nächsten Jahr einen neuen Wanderpokal zu stiften.

Zum Abschluss des Turniers spendierte die Eisstockabteilung allen Teilnehmern eine Brotzeit im Alten Dorfwirtshaus. Beim gemütlichen Beisammensein im Alten Dorfwirtshaus fand das 19. Christian-Graßl-Gedächtnisturnier einen schönen Ausklang.

Nach dem dritten Sieg hintereinander kann das Team Bau-Aumer den Wanderpokal behalten. Anton Aumer versprach für das 20. Christian-Graßl-Gedächtnisturnier im nächsten Jahr einen neuen Wanderpokal zu stiften.

 Margit & Markus  

Bei der Jahreshauptversammlung des Sportvereins Obertrübenbach berichteten die Abteilungsleiter über die Aktivitäten ihrer Sparten.

 

Abteilung Eisstock
Jürgen Graßl informierte über die Eisstock-Abteilung. Von den 26 Passinhabern mit 20 Herren und 6 Damen, bestritten 14 Passinhaber mit 11 Herren und 3 Damen die Turnierteilnahmen.  Insgesamt waren 27 Mannschaften bei Pokalturnieren unterwegs. Die Herren bestritten vier Pokalturniere, zwölf Pokalturniere waren als "Freies Turnier" und zwei Pokalturniere als "Mixed" erfolgt. Außerdem fanden zwei Pokalränge statt. In der Kreismeisterschaft Sommer 2014 erreichte die erste Mannschaft der B-Klasse den ersten Platz und stieg auf, die zweite Mannschaft in der D-Klasse belegte den zehnten Platz.
Beim Kreispokal Sommer, der Stadtmeisterschaft der Aktiven, an der Kreismeisterschaft Zielschießen wurde teilgenommen. Im Winter beteiligten sich eine Mannschaft am Kreispokal und erreichte den neunten Platz. Zwei Mannschaften waren bei der Kreismeisterschaft, dabei stieg die erste Mannschaft mit dem erreichten elften Platz aus der Kreisliga ab, auch die zweite Mannschaft in der A-Klasse erreichte den elften Platz und stieg ebenfalls ab in die B-Klasse.
Als eigene Veranstaltung wurde das Pokalturnier am 09.08.2014 mit 18 Moarschaften in zwei Gruppen ausgerichtet. Sieger waren FC Untertraubenbach und SV Schönthal. Beim 18. Christian-Graßl-Gedächtnisturnier beteiligten sich 17 Moarschaften in zwei Gruppen witterungsbedingt in der Stockhalle Schorndorf. Sieger wurde das Team Bau Aumer.
Intern wurde die Vereinsmeisterschaft im Ziel- und Mannschaftsschießen am 03.10.2014 veranstaltet. Bei den Herren siegte Christian Hecht, bei den Damen Anita Kiefer, als Mannschaft Rudolf Aschenbrenner, Josefine Weber und Jürgen Graßl. Dank gebührte den Schiedsrichtern Reinhold Piendl und Georg Weber, der zudem als Übungsleiter für die Sparte tätig ist.
Der Abteilungsleiter berichtete von den Trainingseinheiten, die im Winter in der Halle Schorndorf und im Eisstadion Regensburg stattfanden. Am 29.11.2014 waren die Stockschützen zur Saisonabschlussfeier mit Kegelabend eingeladen. Am 14.12.2014 fand die Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen und Ehrungen statt. Die Abteilungsführung wurde vertrauensvoll wiedergewählt. Für insgesamt 350 Einsätze wurde Rudolf Aschenbrenner geehrt, 250 Einsätze absolvierte Christian Hecht und 150 Einsätze Jürgen Graßl. Außerdem erhielten die Schützen für die fleißigsten Turniereinsätze das ganze Jahr hindurch dankende Anerkennung. Neben den sportlichen Aktivitäten wurden auch die Kreisversammlungen besucht und einige Arbeitseinsätze von den Mitgliedern bewältigt.
Mit dem Hinweis auf das Pokalturnier am 08.08.2015 und das 19.Christian-Graßl-Gedächtnisturnier am 12.09.2015, sowie den wöchentlichen Trainingseinheiten am Freitag ab 19 Uhr verband er Dankesworte an die Mitglieder, Gönner und Sponsoren der Sparte Eisstock des SV Obertrübenbach.
    

 

Abteilung Fußball
SebastianMeier berichtete über die Sparte Fußball. Die neue Abteilungsführung war im Juli 2014 gewählt worden. Damals übernahmen Sebastian Meier, Walter Bräu und Thomas Spreitzer die Verantwortung für die Sparte Fußball.
Für die erste Mannschaft bilanzierte er eine gute erste Saison nach dem Aufstieg in die Kreisliga Ost mit einem achten Platz. Die zweite Saison gestaltete sich verletzungsbedingt schwierig, aktuell belegen sie den 13. Tabellenplatz. Von sechs Spielern wurden alle Einsätze absolviert. Die meisten Tore lieferte Jakub Strejc. Im Herbst fand ein Trainerwechsel von Jürgen Höcherl zu Thomas Spreitzer statt.
Die zweite Mannschaft leidet an Spielermangel.  Momentan muss sich die Reserve mit dem letzten Platz in der B-Klasse 1 begnügen. Bereits zwei Spiele mussten wegen akutem  Spielermangel abgesagt werden.
Dank gebührte seitens der Fußballabteilung Johann Stangl. Er sponserte für die Senioren- und Juniorenspieler neue Trainingsanzüge.
Im Jugendbereich spielen derzeit sechs SVO-Mitglieder bei der JFG Regenbogen. In der F- und G-Jugend besteht eine Spielgemeinschaften mit Michelsneukirchen. Als Trainer ist dort Rudolf Simml engagiert im Einsatz für die Nachwuchsspieler.
Neben den sportlichen Aktivitäten waren die Fußballer auch gesellschaftlich aktiv. Sie veranstalteten im Juni 2014 ein Fußballgaudi-Turnier mit einem kleinen Sommernachtsfest. Dank galt Gerd Höcherl für die Übernahme der Schirmherrschaft. Gewonnen haben das Turnier die „Separaten“. Im Dezember fand eine Weihnachtsfeier im Sportheim statt zu der neben den Fußballern auch alle Helfer und Sponsoren eingeladen waren. Im Januar wurde eine Wanderung am Arber unternommen. Zahlreich beteiligten sich die Fußballer an der SVO-Faschingsgaudi im Februar 2015 im Alten Dorfwirtshaus.
Im Blick auf künftige Termine informierte der Abteilungsleiter, dass am Sonntag, den 15.03.2015 das erste Punktspiel nach der Winterpause gegen den ASV Cham II stattfindet. Er lud herzlich zu den Spielbegegnungen ein und versicherte, dass sich die Fußballer auf viele Zuschauer freuen, die sie anspornen.
Abschließend bedankte sich Sebastian Meier bei allen Trainern und Betreuern, bei den Fans und Sponsoren, sowie allen Helferinnen und Helfer, der Vorstandschaft des Hauptvereins und  besonders bei den Fußballern.

 

Abteilung Turnen

Monika Popp informierte, dass die Sparte über sechs regelmäßig statt findende Gruppen und zwei saisonbedingte Angebote verfügt. Montags um 16:30 Uhr treffen sich die Kobolde ( Mädchen und Buben  Kindergartenalter) unter der Leitung von Rützel Renate, Jasmin Muhr und Nicole Wittmann zur spielerischen und sportlichen Betätigung. Anna Wutz bietet montags in der „Fit um 40“ Gruppe wirbelsäulenbetonte Ganzkörpergymnastik  um 19.30 Uhr. Monika Popp leitet die Kinderturngruppe"Kids" (Mädchen und Buben im Grundschulalter) immer mittwochs um 17.30 Uhr zur sportlichen und spielerischen Betätigung. In der "Fit & Fun Gruppe" wird jeweils mittwochs um 19.30 Uhr abwechselnd unter der Leitung von Muhr Jasmin und Monika Popp körperliche Fitness für Damen angeboten. Seit 26.02.2015 wurde die MuKi-Gruppe wieder belebt unter der Leitung von Rebecca Hecht. Die Gruppe trifft sich donnerstags um 9.30 Uhr zur gemeinsamen Krabbelstunde. Außerdem wird in den Wintermonaten von August Schrödinger Skigymnastik und in den Sommermonaten von Anna Wutz sowie Monika Popp gemeinsames Nordic-Walking durchgeführt. Neben den wöchentlichen Fitnesstraining wurde auch das gesellige Miteinander mit zahlreichen Aktivitäten gepflegt. Nach der Jahreshauptversammlung am 10.04.2014 fand ein Neunerlturnier statt. Sieger wurde Monika Popp vor Marion Schneider, Martina Spreitzer, Monika Schweiger und Rebecca Hecht. Die Damenriege Marienstein war am 30.04.2014 ins Sportheim Obertrübenbach eingeladen. In allen Gruppen fanden saisonbedingt Abschlussfeiern statt. Zwei Damen-Mannschaften der Abteilung Turnen beteiligten sich am Christian-Graßl-Gedächtnis-Turnier. Guter Resonanz erfreute sich die Rückenschule über acht Abende, die Jürgen Höcherl vom 23.10. bis 08.12.2014 anbot. Heike Kreidl bot eine Meditation an. Bei der Weihnachtsfeier wurden die ehrenamtlich tätigen Übungsleiter für ihren Einsatz mit Geschenken bedacht. Dank galt allen Damen, die sich am Besuch des Weiberfaschings in Mitterdorf beteiligten. Im Februar unternahm die Fit um 40-Gruppe eine winterliche Nachtwanderung. Bei der SVO-Faschingsgaudi wirkte die Skigymnastik beim Unterhaltungsprogramm mit. Zum Saisonende fand ein Skiausflug nach Schladming statt. Nach dem Dank an alle für die Unterstützung das ganze Jahr hindurch gab die Abteilungsleiterin anstehende Termine bekannt. Die Jahreshauptversammlung der Sparte Turnen findet am 09.04.2015 um 19:30 Uhr im Alten Dorfwirtshaus statt. Am 15.04.2015 ist geplant mit dem gemeinsamen Nordic-Walking zu starten. Zu einem Treffen hat die Damenriege Marienstein am Montag, den 20.04.2015 eingeladen. Monika Popp bat um rege Beteiligung.

 

Rock'n Roll-Tanzsportgruppe

Markus Schwarzfischer berichtete, dass aktuell vier Formationen und ebenso vier Einzelpaare im Turniereinsatz seien. Die jüngsten zwischen vier und sechs Jahren tanzen bei den Happy Hibbies. Die acht- bis zwölfjährigen Mitglieder bei den Magic. Die nächste Altersgruppe tanzt bei den Let's do it sowie den Royal-Dancers. Eine Showformation bieten die Sillhouettes und die Erwachsenen tanzen bei den Rockerbillies. In der C-Klasse waren Julia Nicklas und Mathias Krieger sehr erfolgreich, sie wurden Deutsche Vizemeister. Nicola Politanow und Jerimias Richter tanzen in der D-Klasse, die Juniorenklasse vertreten Melanie Hecht und Philip Preidl sowie die Schülerklasse Anna-Lena Lindner und Nico Schambeck. Ein Dank galt allen Trainern, vor allem Mathias Krieger, der sich sehr aktiv engagiert.

Von den verschiedenen Rock'n Roll-Tanzsportgruppen erfolgten das ganze Jahr hindurch viele Turnierteilnahmen mit durchwegs guten Erfolgen. Sie waren deutschlandweit unterwegs und nahmen lange Busfahrzeiten in Kauf. Allen Tänzern und ihren Eltern galt Dank für die erwiesenen Einsatz und die Unterstützung. Die Sillhouettes erreichten beispielsweise  in Anzing bei der süddeutschen Meisterschaft den zweiten Platz, bei der Norddeutschen Meisterschaft in Eckernförde den ersten Platz, beim Deutschland-Cup in Worms den dritten Platz und bei der Deutschen Meisterschaft in Flensburg ebenfalls Rang 3. Als beste deutsche Formation bewiesen die Royal Dancers in Graz/Österreich bei der Weltmeisterschaft ihre guten Leistungen.

Neben den Turniereinsätzen erfolgten auch zahlreiche Auftritte bei verschiedenen Veranstaltungen, wie beispielsweise der Sportlerehrung, der Josef-Stanglmeier-Stiftung und Kinderfasching sowie Faschingsbällen. Dank gebührte der Klinik Heiligenfeld Waldmünchen für ihr Sponsoring in Höhe von 1000 Euro.

Markus Schwarzfischer informierte, dass Julia Nicklas und Mathias Krieger zur Kadersichtung eingeladen waren. Mit Philip Preidl und Melanie Hecht erfolgte ein Interview für die Zeitschrift Freistunde. Die Geselligkeit in der Rock'n Roll-Tanzsportgruppe wurde bei einer gemeinsamen Grillfeier im Sportheim sowie bei einer Weihnachtsfeier in Unterlintach gepflegt. Abschließend galten allen Dankesworte, die das ganze Jahr über sehr großes Engagement leisteten.

 

Jugend des SVO

Monika Schweiger informierte ergänzend zu den sportlichen Berichten über die Aktivitäten der Jugend. Am 13.04.2014 fand die Jahreshauptversammlung der Abteilung Jugend statt. Mit einem abwechslungsreichen Programm wollten die Jugendleiterin und ihre Vertreterinnen Renate Rützel und Silvia Bräu den Nachwuchs für den Sportverein Obertrübenbach begeistern. So wurde Anfang Mai eine Frühjahrswanderung rund um Dörfling unternommen. Ein interessanter Rundgang zur Grotte, vorbei am Schwammerlfelsen bis zum Spielplatz, wo die Kinder nicht nur toben konnten, sondern auch eine Brotzeit bekamen und die Eltern mit Kaffee und Kuchen verköstigt wurden. Einen schönen Nachmittag erlebten die Teilnehmer beim Besuch der Freilichtbühne Rötz mit dem Theaterstück „Bill Bo und seine Bande“. Im Juli 2014 erfolgte ein gelungener Ausflug zum Playmobil-Fun Park nach Zirndorf mit 40 Teilnehmern. Die Kinder hatten viel Spaß und alle waren begeistert. Ende Juli bat die Jugendleiterin die Verantwortlichen der örtlichen Vereine zu einem Treffen, um die Ferienfreizeit 2014 zu besprechen. Die SVO-Jugendabteilung übernahm die Organisation. Monika Schweiger bedankte sich bei den fünf Vereinen für das Mitwirken und die Kostenübernahme bei jeglichen Aktivitäten. Insgesamt waren über 50 Kinder im Alter zwischen 3 und 13 Jahren beteiligt. Pro Veranstaltung zwischen 20 und 30 Kinder. Anreiz bot auch der Ferienpass, der die Teilnahmen dokumentierte und für die fleißigsten Kinder zum Schluss eine Belohnung seitens SVO-Jugend gewährte.
Beteiligt am Ferienfreizeit 2014 waren die Rosenholzschützen Unterlintach mit "Geschick und Wissen", der OGV mit Bauerngolfen in Altenmarkt unter dem Motto "Spaß pur in der Natur", die FFW Kalsing und die FFW Obertrübenbach mit einem zweitägigen Zeltlager im Dorftreff Kalsing und Rahmenprogramm und der Stammtisch d'Hoarlous'n mit dem 17. Minigolfturnier in Stamsried. Den Abschluss bildete die SVO-Jugend mit einem Ausflug zum Wild- und Freizeitpark Höllohe bei Teublitz.
Die Jugendleitung besuchte einen Präventionsvortrag im Jugendtreff Roding zum Thema "Computersucht". Im Dezember 2014 wurde an zwei Tagen ein Nikolaus-Besuchsdienst angeboten, wovon fünfzehn Familien gerne Gebrauch machten. Dank galt dem Nikolaus, den beiden Krampus und dem Fahrdienst. Zum Jahresabschluss wurde am 29. Dezember 2014 ein gemeinsamer Besuch in der Tobi-Welt Cham organisiert. Für die Kinder gab's Geschenke und eine Brotzeit spendiert. Außerdem trat an diesem Nachmittag Zauberer Danico (Daniel Schrödinger) auf und er sorgte für spannende Unterhaltung mit seinen magischen Tricks. Der traditionelle Kinderfasching fand am 25.01.2015 im Sportheim statt. Die Jugendleiterin freute sich über den zahlreichen Besuch und bedankte sich bei allen, die ihr bei der Veranstaltung geholfen haben.
Abschließend galt den Trainern und Übungsleitern in der Sparte Fußball sowie im Turn- und Rock´n Roll-Bereich, allen Helfern bei Veranstaltungen, den Vorsitzenden des SVO und allen Eltern ein herzlicher Dank für das erwiesene Engagement um den Nachwuchs des Sportvereins Obertrübenbach.

  • 20140628_164417
  • DSC_0762
  • DSC_0764

Am vergangenen Samstag, 05. April 2014 fand sowohl für die Formationen als auch für die Einzelpaare des SV Obertrübenbach die Bayerische Meisterschaft in Wettstetten statt.

Hierbei ertanzte sich die Girl-Formation "Let's do it" auf Platz 5, während die Lady-Formation "Royal Dancers" den 3. Platz für sich entscheiden konnten. Die Show-Formation "Silhouettes" holte sich Platz 2 und den Titel des Bayerischen Vizemeisters.

In der Schülerklasse des Einzelpaartanzes erreichten Anna-Lena und Nico den 6. Platz. Philip und Melanie belegten Platz 5 in der Juniorenklasse. In der C-Klasse waren Julia und Mathias erneut erfolgreich und wurden mit Platz 2 ebenfalls Bayerischer Vizemeister 2014.

Am 12. April 2014 geht es für vier Einzelpaare des SVO zur Landesmeisterschaft Baden-Württemberg nach Plochingen. Die Formationen gönnen sich derweil eine Turnierpause.

Während der Jahreshauptversammlung des Sportvereins Obertrübenbach berichteten die Abteilungsleiter über die Aktivitäten in den jeweiligen Sparten.

Abteilung Eissstock

Jürgen Graßl informierte über die Eisstock-Abteilung. Von den 32 Passinhabern mit 21 Herren und 11 Damen bestritten 15 Passinhaber mit 11 Herren und 4 Damen die Turnierteilnahmen.

Die Herren absolvierten sechs Pokalturniere. Elf Pokalturniere erfolgten als "Freies Turnier" und drei Pokalturniere im "Mixed". Mit acht Pokalrängen seien insgesamt gute Ergebnisse erzielt worden. Zwei Mannschaften nahmen an der Kreismeisterschaft Sommer 2013 teil. Dabei trübt der Abstieg in der A-Klasse etwas die Erfolgsserie, doch in der E-Klasse konnte mit Platz 3 der Aufstieg gesichert werden. Je eine Mannschaft  war beim Kreispokal Sommer und dem Kreispokal Damen. Den vierten Platz in der Vereinswertung  erzielten zwei Mannschaften bei der Stadtmeisterschaft der Aktiven. Drei Schützen bestritten die Kreismeisterschaft im Zielschießen. Den Kreispokal Winter 2013 besuchte eine Mannschaft, zwei die Kreismeisterschaft Winter 2013. Dabei konnte die erste Mannschaft in der A-Klasse mit dem dritten Rang aufsteigen. Insgesamt waren 30 Mannschaften für den SV Obertrübenbach im Einsatz.

Als eigene Veranstaltung wurde das Pokalturnier am 10.08.2013 mit 18 Moarschaften in zwei Gruppen ausgerichtet. Beim 17. Christian-Graßl-Gedächtnisturnier beteiligten sich 16 Moarschaften in zwei Gruppen. Sieger wurde das Team Bau Aumer.

Intern wurde die Vereinsmeisterschaft im Ziel- und Mannschaftsschießen am 15.08.2013 veranstaltet. Bei den Herren siegte Rudolf Aschenbrenner, bei den Damen Anita Kiefer, als Mannschaft Rudolf Aschenbrenner, Christian Hecht und Johann Schmidbauer. Dank gebührte den Schiedsrichtern Reinhold Piendl und Georg Weber, der zudem als Übungsleiter für die Sparte tätig ist.

Der Abteilungsleiter berichtete von den Trainingseinheiten, dem erfolgreichen Wochenendausflug nach Bad Reichenhall im September und der Saisonabschlussfeier. Am 15.12.2013 fand die Jahreshauptversammlung mit Ehrungen statt. Für jeweils 250 Einsätze wurden Georg Weber und Christian Hecht geehrt, für 150 Einsätze Bernhard Lorenz. Außerdem erhielten die Schützen für die fleißigsten Turniereinsätze das ganze Jahr hindurch dankende Anerkennung. Neben den sportlichen Aktivitäten wurden auch die Kreisversammlungen besucht und einige Arbeitseinsätze von den Mitgliedern bewältigt.

Mit dem Hinweis auf das Pokalturnier am 09.08.2014 und dem 18.Christian-Graßl-Gedächtnisturnier am 13.09.2014, sowie den wöchentlichen Trainingseinheiten am Freitag ab 19 Uhr verband er Dankesworte an die Mitglieder, Gönner und Sponsoren.

Abteilung Fußball

Norbert Stangl berichtete über die beiden Seniorenmannschaften des SV Obertrübenbach. Die erste Mannschaft spielt nach dem Aufstieg in der Saison 2012/13 in der Kreisliga Ost. Sie belegt aktuell den sechsten Tabellenplatz mit 24 Punkten. Die zweite Mannschaft befindet sich derzeit in der B-Klasse auf Platz 13 mit sechs Punkten. Mit zusätzlich zwei neuen Spielern für den SVO konnte der Kader aufgestockt werden. Trainiert werden die Seniorenspieler von Jürgen Höcherl. Als Betreuerin steht ihm Anja Denk zur Seite. Die zweite Mannschaft betreuen Christian Graßl und Christian Bräu.

Außerhalb des Punktespielbetriebs , jedoch eifrig bei der Sache sind die Bambinis. Sie werden von Alexander Rützel und Rudolf Simml betreut. Ihr Training findet jeweils am Samstag um 10 Uhr statt. 2013 nahmen die Bambinis am Toyota-Cup in Michelsdorf teil. Dieses Jahr waren sie in Beucherling und erzielten acht Tortreffer, was den vierten Platz bedeutete.

Die Fußballer hatten ein Maibockfest mit Schirmherrn Norbert Schmid veranstaltet. Neben internen Sitzungen wurden die Spielgruppentagungen und der Kreistag in Neunburg besucht. An den örtlichen und vereinsinternen Veranstaltungen wurde teilgenommen. Das geplante Gaudi-Fußballturnier musste witterungsbedingt abgesagt werden. Erst kürzlich fand ein Kesselfleischessen im Sportheim statt, hierzu waren alle Mitglieder, Fans und Gönner willkommen. Dank gebührte allen Helfern und Sponsoren.

Der Abteilungsleiter informierte, dass am 30. März 2014 die Rückrunde beginne. Im Juni sei erneut ein Fußball-Gauditurnier geplant. Für heuer stehe noch die Jahresversammlung mit Neuwahlen an. Abschließend galten allen, die für einen reibungslosen Spielbetrieb sorgten und hierbei tatkräftig mithalfen, Dankesworte.

Abteilung Turnen

Monika Popp informierte, dass die Sparte Turnen über sechs regelmäßig stattfindende Gruppen und zwei saisonbedingte Angebote verfügt. Jeweils montags um 16:30 Uhr treffen sich die Kobolde (Mädchen und Buben im Kindergartenalter) mit Renate Rützel zur spielerisch sportlichen Betätigung. Die Kids (Grundschulalter) sind von Monika Popp jeweils am Mittwoch um 17:30 Uhr zu Spiel und Sport eingeladen. Anna Wutz bietet in der "Fit um 40-Gruppe" wirbelsäulenbetonte Ganzkörpergymnastik für Damen und Herren jeweils am Montag um 19:30 Uhr an. In der "Fit & Fun"-Gruppe findet abwechselnd mit Monika Popp BBP-Gymnastik oder mit Jasmin Muhr Z-Aerobic am Mittwoch um 19:30 Uhr statt. August Schrödinger bietet über die Wintermonate Skigymnastik, im Sommer wird gemeinsames Nordic-Walking von Anna Wutz und Monika Popp angeboten. Im Zusammenwirken mit der VHS wurden zwei Kurse durchgeführt. Beim Aqua-Fit nahmen 14 Damen teil. Das HATA-Yoga besuchten 19 Teilnehmer. Interessant war der Besuch in der Wellance-vital-Lounge Rützel & Pietsch für die Sportler der Fit um 40-Gruppe im Februar 2014.

Neben den wöchentlichen Fitnessangeboten wurde auch das gesellige Vereinsleben gepflegt. Am 22.03.2013 erfolgte die Jahresversammlung mit Neuwahlen. Die bewährte interne Abteilungsführung ergänzt Rebecca Hecht, ausgeschieden ist Rosalinde Höcherl. Im Anschluss fand das traditionelle Neunerlturnier statt. Die Mitglieder besuchten die Jubiläumsveranstaltung in der Dreifachturnhalle des TB03 Roding,  banden die Kirtakränze und beteiligten sich am Nordic-Walking-Turnier der SpVgg Mitterdorf. Mit zwei Spielestationen und dem Kuchenverkauf war die Sparte Turnen an der SVO-Sommerolympiade mitwirkend. Außerdem vertraten zwei Damen-Mannschaften die Abteilung beim Gedächtnisturnier der Stockschützen. Bei der Weihnachtsfeier wurden die ehrenamtlichen Übungsleiter geehrt. Außerdem fanden in den jeweiligen Gruppen Saisonabschlussfeiern statt. Die Skigymnastik unternahm zum Abschluss einen Tagesausflug zu Ski Amade nach Österreich. Die Damen besuchten gemeinsam den Weiberfasching der Sportfreunde in Mitterdorf. Außerdem waren Mitglieder der Skigymnastik bei der SVO-Faschingsgaudi mit einer tänzerischen Einlage vertreten.

Abschließend bedankte sich die Abteilungsleiterin bei allen Übungsleitern für den wöchentlichen unentgeltlichen Einsatz und die abwechslungsreichen Angebote. Allen aktiven Sportlern galt Dank für die Unterstützung das ganze Jahr hindurch.

Rock'n'Roll Tanzsportgruppe

Markus Schwarzfischer konnte über die Erfolge im letzten Jahr berichten. Als Formationen sind die Happy Hibbies, die Magic Girls, Let's do it, Royal Dancers, Silhouettes und Rockerbillies im Einsatz. Turniereinzelpaare sind in der C-Klasse Julia Nicklas und Markus Krieger, in der D-Klasse Nicola Politanow und Jerimias Richter, in der Junioren-Klasse Melanie Hecht und Philip Preidl sowie in der Schüler-Klasse Anna-Lena Lindner und Nico Schambeck. Die Rock'n Roll-Tänzer waren in ganz Deutschland unterwegs. Beispielsweise im April 2013 bei der Bayerischen Meisterschaft in Ingolstadt, beim Deutschland Cup in Worms, den Landesmeisterschaften in Badenwürttenberg; im Mai 2013 bei der Norddeutschen Meisterschaft in Flensburg, beim Großen Preis von Deutschland in Lippstadt und der Süddeutschen Meisterschaft (Einzel) in Hausam. Vom 7. bis 9. Juli begleiteten sie eine Delegation aus Roding nach Budapest zu einem Tanzfestival. Weiter stand die Norddeutsche Meisterschaft in Münster, die Oberbayerische Meisterschaft in Wettstetten und die Deutsche Meisterschaft (Einzel) in Eggenfelden an. Im Herbst 2013 war die Süddeutsche Meisterschaft der Formationen in Döbeln, die Deutsche Meisterschaft der Formationen in Hameln, die Stadtmeisterschaft in Laupheim, die schwäbische Meisterschaft in Höchstadt, der Via Claudia Cup in Kaufering, die Herbstmeisterschaft in Böblingen sowie im März die Landesmeisterschaft in Worms und die Nordbayerische Meisterschaf in Amberg. Dazwischen füllten unzählige Auftritte den Terminkalender. Die Rock'n Roller des SVO ernteten viel Anerkennung in Wetzelsberg, bei der Wasserwacht Sattelbogen, Roding International, Firmenjubiläum Holzbau Gruber, einer Benefizveranstaltung in Miltach, der Josef-Stanglmeier-Stiftung in Roding, bei zahlreichen Faschingsveranstaltungen und beim internationalen Frauentag in Cham. Markus Schwarzfischer berichtete über Dreharbeiten eines Regionalsenders, der Einladung von Got do Dance für die Sillhouettes sowie der internen Grill- und Weihnachtsfeier.

Erfolge konnten alle Formationen verbuchen. Die Sillhouettes gewannen bei der Deutschen Meisterschaft den dritten Platz. Als Tanzpaar haben Julia Nicklas und Mathias Krieger Vorbildfunktion. Ihr Ehrgeiz spornt alle Tänzer an. In der C-Klasse stehen sie bei den Turnieren auf den Siegerpodesten in den vordersten Rängen. Neben den Turnier- und Trainingseinsätzen haben die beiden mit viel Freizeitaufwand die Trainer-C-Lizenz erworben. Hierfür galt ihnen besondere Anerkennung und Dank.

Abschließend bedankte sich Markus Schwarzfischer bei allen Trainern, Betreuern, Tänzern und Eltern für die Unterstützung das ganze Jahr hindurch.

SVO-Jugend

Monika Schweiger berichtete über die Aktivitäten im Jugendbereich. Am 24. 03.2013 fand eine Osterolympiade für die ganze Familie statt. Bei der Jahresversammlung am 04.04.2013 wurde Stefanie Schneider aus der Jugendleitung verabschiedet und  ihr für das erwiesene Engagement in der Nachwuchsarbeit gedankt . Als Nachfolgerin konnte Silvia Bräu gewonnen werden. Mit Kindern und Eltern wurde gemeinsam die Freilichtbühne in Rötz mit dem Theaterstück "Bremer Stadtmusikanten" besucht. Am 20. Juni 2013 erfolgte eine Besprechung mit den örtlichen Vereinen hinsichtlich der Ferienfreizeit. Am 02.08.2013 organisierte die Jugend eine SVO-Sommerolympiade. Alle Abteilungen wirkten mit, so dass für die 17 Mannschaften zehn Spielestationen parat standen. Alle jungen Teilnehmer erhielten Pokale und Urkunden.  Die Jugendleiterin erinnerte an das Ferienfreizeitprogramm 2013. Alle örtlichen Vereine boten abwechslungsreiche Aktionen und übernahmen sämtliche Kosten. Im Ferienpass wurden die  fleißigsten Teilnehmer dokumentiert und bei der Abschlussveranstaltung erhielten sie Geschenke und Urkunden. Der OGV hatte am 06.08.2013 mit "den Jägern durch den Wald" eingeladen. Die Bogensparte der Rosenholzschützen veranstaltete am 13.08.2013 ein "Bogen und mehr". Der Stammtisch d'Hoarlous'n führte am 20.08.2013 ein Minigolfturnier durch. Die beiden Feuerwehren aus Obertrübenbach und Kalsing organisierten einen Ausflug zum LBV-Zentrum nach Nößwartling am 27.08.2013. Mit dem Spiel- und Spaßnachmittag fand am 05.09.2013 die Abschlussveranstaltung mit der SVO-Jugend statt.  Im Herbst gastierte Zirkus Krone in Cham, hier wurde am 03.10.2013 ein gemeinsamer Besuch angeboten. Erstmals organisierte die SVO-Jugend einen Nikolaus-Dienst, der sehr gut angenommen wurde. Dank gebührte Rudolf Simml und Alex Böttger für die Unterstützung. Bei einer Jahresabschlussfeier erhielten die aktiven Kids des SVO eine Vereinsmütze geschenkt. Der traditionelle Kinderfasching fand am 09.02.2014 statt und war wieder sehr erfolgreich. Die Jugendleiter hatten neben den organisatorischen Aufgaben auch verschiedene Präventionsveranstaltungen besucht. Zum Schluss ihres Berichtes bedankte sich Monika Schweiger bei allen Kinder und deren Eltern für die Unterstützung. Für heuer sei am 04.05.2014 eine Frühjahrswanderung geplant. Am 01.06.2014 werde wieder ein gemeinsamer Besuch der Rötzer Freilichtbühne erfolgen. Außerdem sei ein Ausflug ins Playmobilland für den 06.07.2014 vorgesehen.

Gerd Höcherl trat am 01.07.1973 dem SVO als Mitglied bei und war seitdem ein begeisterter Fußballer, war zunächst Spieler in der A-Jugend, später brachte er es bis 1997 auf 326 Einsätze bei der ersten
Mannschaft.
Bereits in jungen Jahren übernahm er neben der sportlichen Betätigung im Verein Verantwortung.
Er war Trainer der C-Jugend in der Saison 94/95 und Trainer der A-Jugend in der Saison 95/96 und 96/97.
Er stand für den SV Obertrübenbach von 1989 bis 2001, also über 12 Jahre als erster Abteilungsleiter und anschließend für 6 weitere Jahre als zweiter Abteilungsleiter der Sparte Fußball in Führungsfunktion.
Gerd Höcherl engagierte sich stets auch als Betreuer bei den verschiedenen Juniorenmannschaften, war nach dem Mitwirken in der ersten Mannschaft als Reservespieler und in der AH im Einsatz. Während seiner Amtszeit organisierte er viele Pokalturniere. Freundschaftlich pflegte er stets den guten Kontakt zu allen Spielern und sorgte in seiner Sparte für Ausgeglichenheit und Freude am gemeinsamen Sport.
Er stand auch der Abteilung Fußball als Schriftführer zur Verfügung, der zuverlässig alle Spieleinsätze dokumentierte, die Spielpässe verwaltete und den anfallenden Schriftverkehr abwickelte. Neben vielen weiteren Tätigkeiten oblag ihm jahrzehntelang die Verantwortung für den Getränkevorrat im Vereinsheim. Bei jeglichen Veranstaltungen, Bau- oder Pflegemaßnahmen ist auf den Gerd hundertprozentiger Verlass. Im Jahr 2005 wurde er vom BLSV als „Stiller Star“ im Sportverein geehrt.
Eine weitere Auszeichnung wurde im am 26.02.2005 vom BLSV zuteil, für seine 15-jährige aktive Vereinstätigkeit wurde er mit der Verdienstnadel in Silber geehrt.
2006 wurde ihm für sein jahrelanges Engagement der SVO-Ehrenpreis
Verliehen.
Gerd Höcherl arbeitet seit 2010 sehr effektiv im Vereinsausschuss mit. Er bereichert die Runde durch seine langjährige Erfahrung und trägt einen wesentlichen Anteil zur kameradschaftlichen Zusammenarbeit mit bei.
Beim 50 jährigen Gründungsfest im Juli 2022 wurde ihm die Verbands Ehrenmedaille für 30 jährige Funktionstätigkeit im Verein durch den BFV
überreicht, ebenso bekam er 2022 die Verdienstnadel in Gold mit Kreuz für 30 jährige Tätigkeit im Verein vom BLSV verliehen.
Für sein jahrelanges Engagement beim SVO, für die geleistete Arbeit zum Wohle des Vereins und seiner Mitglieder möchten wir Gerd Höcherl zum Ehrenmitglied ernennen
Wir zählen auch in Zukunft auf deine Unterstützung durch Rat und Tat im Vereinsleben des SVO.

 SVO Ehrenmitglied Gerd Hoecherl web

Eduard Schmid ist seit 01.07.1973 Mitglied des SV Obertrübenbach. Seine Leidenschaft als Sportler galt dem Fußball.
Er war zunächst A-Jugendspieler. Bei den Senioren bestritt er bis 1997 fast 600 Spiele für den SVO. Edi war über 25 Jahre als Schiedsrichter für uns im Einsatz und wurde 2021 dafür geehrt.
Bekannt als zuverlässiger Protokollführer war er zudem über 20 Jahre in der Vorstandschaft eine wichtige Stütze unseres Vereins. Wir alle schätzten seine Mitarbeit sehr. Er unterstützte die Belange des Sportvereins Obertrübenbach, bewies Weitblick in Organisation und Verwaltung des Vereins,
dafür wurde ihm u.a. 2011 der SVO-Ehrenpreis verliehen.
Edi war auch mit verantwortlich für die Festschrift zum 25jährigen Gründungsfest 1997.
Außerdem ist er Beisitzer beim Verein zur Förderung des Sports
Auf Edi war hundertprozentiger Verlass, wenn es galt für den SVO Veranstaltungen, Feste und Geburtstage zu besuchen. Aber auch sein aktives Mitwirken bei zahlreichen Einlagen beispielsweise bei Sportlerbällen und vor allem seine kreative Ader was Texte anbelangt, werten wir als großen Gewinn für unseren Verein.
Bei den traditionellen Preisschafkopfturnieren übernahm er zuverlässig die Computer-Auswertung und erleichterte uns somit die Durchführung dieser Veranstaltungen erheblich.
Wie eingangs erwähnt, ist der Edi ein Fußballer durch und durch. Somit ist es für ihn selbstverständlich, soweit es seine Freizeit zulässt, als begeisterter aber auch kritischer Fußballfan die Spiele des SVO zu verfolgen.
2022 wurde ihm das Verbandsehrenabzeichen in Gold durch den BFV
für 20jährige Funktionstätigkeit im Verein verliehen, ebenso bekam er 2022
die Verdienstnadel in Silber mit Gold durch den BLSV für 20jährige Tätigkeit im Verein überreicht.

In Anerkennung seiner sportlichen, aber vor allem seiner ehrenamtlichen Leistungen zum Wohle unseres Sportvereins verleihen wir heute Eduard Schmid die Urkunde zur Ehrenmitgliedschaft. Wir hoffen, dass er noch oft als Zuschauer in der Nähe des „Grantlereck`s“ zu sehen ist.

 Ehrenmitglied Eduard Schmid web

Die Vereinsführung des SV Obertrübenbach nutzte das Maibockfest der Fußballer, um Reinhold Piendl anlässlich seines runden Geburtstages zum Ehrenvorstand zu ernennen.

"Der Sportverein Obertrübenbach bedanke sich mit dieser Auszeichnung und zolle Anerkennung für die herausragenden Leistungen von Reinhold Piendl. Mit der Ernennung zum Ehrenvorstand werde die bisherige Arbeit gewürdigt. Während seiner Amtszeit als Abteilungsleiter der Sparte Eisstock und als Vorsitzender des Sportvereins Obertrübenbach habe er enormes geleistet. Er investierte viel Freizeit und Engagement in seine Führungsaufgaben. Der Sportverein wertschätze seine Arbeit und hebe dies mit der Ernennung zum Ehrenvorstand in besonderer Weise hervor." lobte die Vorsitzende Anette Muhr bei ihren einführenden Worten den Geehrten.

Reinhold Piendl begann seine sportliche Laufbahn beim Sportverein Obertrübenbach als aktiver Fußballer. Er spielte zunächst zwei Jahre in der A-Juniorenmannschaft, wechselte anschließend in die Erste und war dann weiter in der Zweiten Mannschaft als zuverlässiger Spieler lange Zeit im Einsatz. Ab 1995 bis 2005, also für 10 Jahre übernahm er das Amt des Abteilungsleiters der Sparte Eisstock. Ab 1997 gehörten auch über viele Jahre die Schriftführerarbeiten der Stockschützen zu seinem Aufgabenbereich. Für den Hauptverein war er ab 1996 bis 2000 als dritter Vorsitzender in der Verantwortung. Schließlich wurde er mit großem Vertrauensbeweis in das Amt des ersten Vorsitzenden gewählt. Über sechs Jahre führte er den Verein stets zur vollsten Zufriedenheit. Während seiner Amtsperiode erfolgte der Sportheimerweiterungsbau, das 30-jährige Gründungsfest und die Baumaßnahme Multifunktionsplatz. Reinhold Piendl erfüllte nicht nur organisatorische und planerische Aufgaben, sondern legte immer selbst Hand mit an, wenn es um handwerkliche Arbeitseinsätze ging. Er war stets ein vorbildlicher Chef, der für alle Mitglieder und den Verein viel persönliche Einsatzfreude investierte. Als am 03.03.2017 die Rock'n Roll-Tanzsportgruppe gegründet wurde, war er Vorsitzender des Sportvereins Obertrübenbach und hat somit den Start entscheidend mitgeprägt. Im Jahr 2003 übernahm er die Chronikführung und gehört nach wie vor dem Vereinsausschuss an. Dort wird seine langjährige Erfahrung und effektive Mitarbeit in hohem Maße geschätzt.
Reinhold Piendl war nicht nur ein zuverlässiger Mann an der Front, sondern er leistet weiterhin wertvolle Dienste für den Sportverein Obertrübenbach. In seiner bekannt zuverlässigen Art sorgt er als Hauswart für die Verwaltung und Sauberkeit im Sportheim. Als Sportheim-Manager erledigt er unter anderem alle anfallenden Arbeiten von den Elektro- und Sanitäranlagen bis hin zur Heizung, immer selbständig und eigenverantwortlich. Reinhold investiert viel Freizeit in diese Arbeit und hierfür gebührte im seitens des Vereins eine hohe Wertschätzung und Dankbarkeit.

Reinhold Piendl wurde in Würdigung seiner Verdienste vom Bayerischen Fußballverband und dem Bayerischen Sportverband mehrfach ausgezeichnet. Der Sportverein Obertrübenbach verlieh ihm den SVO-Ehrenpreis 2007 für sein vorbildliches ehrenamtliches Engagement.

Die drei Vorsitzenden Anette Muhr, Martin Maierhofer und Rudolf Simml überreichten an Reinhold Piendl die Urkunde zum Ehrenvorstand. Nachträglich gratulierten sie zum runden Geburtstag und wünschten ihm weiterhin alles Gute.

Ehrenvorstand ReinholdPiendl web

Der Sportverein Obertrübenbach ernannte Anton Aumer junior anlässlich seines 60. Geburtstages zum Ehrenvorstand und erwies ihm für das Geleistete in besonderer Weise Wertschätzung.
Anton Aumer war beim Sportverein Obertrübenbach 22 Jahre als Vorsitzender tätig und hat den Verein wesentlich mit seiner engagierten Arbeit mitgeprägt. Im Jahr 1990 übernahm er das Amt des zweiten Vorsitzenden beim Sportverein Obertrübenbach. Bis zum 3. Juli 1996 hat er mit Christian Graßl als sein Stellvertreter den Verein geführt. Nach dessen plötzlichem Tod übernahm Anton Aumer zunächst kommissarisch die Verantwortung, dann bei der anstehenden Neuwahl offiziell das Amt des ersten Vorsitzenden. Im Jahr 2000 wurde Reinhold Piendl erster Vorsitzender, Anton Aumer sein Stellvertreter.
Während seiner Amtsperiode prägten wichtige Ereignisse das Vereinsleben. Im Jahr 1992 fand die Einweihung des neuen Fußballplatzes statt; das 25-jährige Gründungsfest wurde 1997 gefeiert. Bei der Gründung des Vereins zur Förderung des Sports in Obertrübenbach war er 1999 Impulsgeber und Initiator. Weiter folgte im Jahr 2002 das 30-jährige Gründungsfest mit Einweihung des erweiterten und sanierten Sportheimes. Beim Bau des Multifunktionsplatzes im Rahmen der Dorferneuerung war Anton Aumer 2006 maßgeblich als fachlicher Berater Mitwirkender. Erneut gefordert war er bei der Baumaßnahme zur Erweiterung der Trainingsfläche 2011/2012.
Anton Aumer hatte nicht nur stets einen Blick auf die stabile Finanzlage des Sportvereins, sondern er bewies immer Weitblick, wenn es darum ging, prägnante Posten mit geeigneten Personen zu besetzen. Er hatte stets ein Augenmerk auf den Nachwuchs in Führungsaufgaben, aber auch in Sachen Jugendarbeit war er immer eine treibende Kraft und finanzielle Stütze für die verschiedensten Anliegen. Als Sponsor und Gönner des Sportvereins ist und bleibt er für den SVO unentbehrlich.
Die Fußballer lagen Anton Aumer immer im besonderen am Herzen. Sie zählten auf seinen Rat und seine Unterstützung. Für den Fußball investierte er viel Freizeit und Herzblut als er verschiedene Juniorenmannschaften und auch die Senioren als Trainer betreute. Er gilt nach wie vor als wichtige Kontakt- und Bezugsperson zu anderen Sportvereinen und Verbänden.
Vereinsstrukturen und organisatorisches, wie die Arbeit des Vereinsausschusses und der zusätzlichen Ausschüsse sowie der Abteilungen tragen seine Handschrift. Die nachfolgenden Vorsitzenden des SVO konnten auf seine Arbeitsweise aufbauen und stets auf die Unterstützung von Anton Aumer zählen. Auszeichnungen als sozialer Sportverein oder schließlich mit der Goldene Raute - dies alles verdankt der Sportverein Obertrübenbach dem Ansporn und der Mitgestaltung bei der Weiterentwicklung des SVO dem engagierten Wirken von Anton Aumer in seiner Führungsposition. Unentbehrlich ist Anton Aumer im Verein als Fachmann für jegliche Baumaßnahmen. Deshalb freut es die Führungsriege, dass Anton Aumer nach seinem Ausscheiden als stellvertretender Vorsitzender im Vereinsausschuss hierfür erhalten blieb.
Anton Aumer hat den Sportverein Obertrübenbach wesentlich mit weiterentwickelt. Die stattliche Mitgliederzahl von rund 440 Mitgliedern und die vorbildliche Sportanlage mit dem energetisch ausgestatteten Sportheim sowie dem Multifunktionsplatz und dem Sport- bzw. Trainingsplatz zählen mit zu den Errungenschaften von Anton Aumer. Sein ehrenamtliches Wirken für den Sportverein Obertrübenbach ist vorbildlich und verdient respektvolle Anerkennung. Bestätigt wurde sein soziales Engagement auch mit der Verleihung der Verdienstmedaille durch die Stadt Roding und dem internen SVO-Ehrenpreis 2013. Mit der Überreichung der Ernennungsurkunde zum Ehrenvorstand des SV Obertrübenbach wurde Anton Aumer die Wertschätzung entgegengebracht, die er für sein herausragendes Engagement und die geleistete ehrenamtliche Arbeit verdient. Zum 60. Geburtstag wünschte die Vorstandschaft weiterhin alles Gute.

Ehrenvorstand AntonAumer web

Anlässlich seines 70. Geburtstages wurde Josef Weber zum Ehrenmitglied ernannt.  Er ist seit der Gründung am 25.08.1972 Mitglied beim Sportverein Obertrübenbach und übte im Vereinsausschuss das Amt des Kassenprüfers zunächst von 1976 bis 1996 mit August Schrödinger und dann mit Johann Feldbauer von 1997 bis 1999 aus, insgesamt über 23 Jahre.

Am 15.12.1980 wurde die Abteilung Eisstock im Gasthaus Denk gegründet unter der Initiative von Josef Weber. Er selbst stellte sich für das Amt des Abteilungsleiters zur Verfügung und führte dieses bis 1984 aus, dann war er bis 1988 als stellvertretender Abteilungsleiter tätig.

Auch als Schiedsrichter war er für die Eisstockschützen im Einsatz von 1985 bis 1994. Als aktiver Schütze im Einsatz bei Turnieren. Bereits 1984 wurde der Aufstieg in die C-Klasse mit den Schützen Josef Wutz, Michael Simml und Rudi Reisinger zusammen mit Josef Weber erreicht.

Beim 30-jährigen Gründungturnier der Eisstockabteilung das Amt des Schirmherrn am 13.08.2011 übernommen.

Er ist zudem ein stetiger Sponsor und Gönner des SVO. Josef Weber und seine Familie haben es ermöglicht, dass der lang gehegte Wunsch nach einem Ausweichtrainingsplatz endlich in Erfüllung gehen kann. Mit dem Verkauf des Grundstückes an die Stadt Roding wurden die Weichen für die Fußballer gestellt.

Anlässlich seines 65. Geburtstages ernannte der Sportverein Obertrübenbach Max Graßl zum Ehrenmitglied. Dies begründete die Vorsitzende Anette Muhr wie folgt:

Max Graßl war 1972 Gründungsmitglied beim Sportverein Obertrübenbach und übernahm bis 1980 das Amt des zweiten Vorstandes. Als 1973 der Spielbetrieb der Fußballer startete war Max Graßl für mehrere Jahre als Platzkassier tätig. Später als die Abteilung Eisstock im Jahr 1981 gegründet wurde, war er ebenfalls bei der Gründung dabei und als aktiver Stockschütze für den SV Obertrübenbach fortan im Einsatz.

Als Fachmann war Max Graßl damals auch sehr aktiv bei den Arbeitseinsätzen dabei.  Im Jahr 1974 beim Sportplatzbau absolvierte er die zweit meisten Arbeitsstunden, dass dürften um die 200 Stunden gewesen sein, was die Recherche ergab. Auch zwei Jahre später beim Sportheimbau half er fleißig bei der Eigenleistung des Vereins mit. Ebenso bei den nachfolgenden Baumaßnahmen, wie Erweiterungs- und Eisstockhäuslbau war der Max Graßl als kompetenter Fachmann mit vor Ort. Geschätzt wird er zudem als Kapo beim Kirtabaumaufstellen. Durch sein Kommando gelang es immer wieder den Baum ohne Probleme in die Senkrechte zu bringen. Max Graßl tritt ferner als Verbindungsmann zwischen Verein und Kirche ein, er unterstützt Terminwünsche für Vorabendgottesdienste in der Faschingssaison und vor Jahreshauptversammlungen, steht hilfreich bei Festgottesdiensten und Benefizveranstaltungen der Vereine zur Seite.

Als Wertschätzung und Anerkennung für geleistete Dienste zum Wohle des Sportvereins Obertrübenbach, aber auch als treuer Fan und großzügiger Gönner, der den Verein allzeit unterstützt wurde Max Graßl anlässlich seines 65. Geburtstages zum Ehrenmitglied des Sportvereins Obertrübenbach ernannt. Mit einer Urkunde wurde dies besiegelt.

 

 

 

Der Sportverein Obertrübenbach gratulierte Hermann Meier am 11.11.2007 herzlich zum 65. Geburtstag und nahm den persönlichen Ehrentag zum Anlass ihn zum Ehrenvorstand zu ernennen. Hermann Meier hat sich in besonderer Weise für den Sportverein Obertrübenbach engagiert. Er wurde 1972 zum Gründungsvorstand gewählt und seit der Vereinsgründung gehörte er dem Vereinsausschuss an, davon über 20 Jahre in der Vorstandschaft. Am 25.08.1972 übernahm Hermann Meier das Amt des ersten Vorsitzenden und zudem das Amt des Chronikführers. Er übte diese wichtige Dokumentationsarbeit über drei Jahrzehnte aus. Außerdem war er von 1976 bis 1992 als Schriftführer beim SVO in der Verantwortung. Zum 25-jährigen Gründungsfest 1997 wurde eine Festschrift erstellt, hier war er mit großem Einsatz beteiligt. Ferner fungierte Hermann Meier beim damaligen Fest als Ehrenschirmherr.
Auf dem sportlichen Sektor absolvierte Hermann Meier als Erster die Übungsleiterausbildung und stellt bis dato die jährlichen Zuwendungen des BLSV dem SVO zur Verfügung. Für seine langjährige Tätigkeit zeichnete ihn der Sportverein im Jahr 2002 mit dem ersten SVO-Ehrenpreis aus. Im Jahr 2005 erhielt er aufgrund seiner langjährigen hervorragenden Verdienste im Sport die Verdienstnadel in Gold mit Kranz für seine 30-jährige Mitgliedschaft beim Bayerischen Landessportverband.

Hermann Meier

Anlässlich des 65. Geburtstages ernannte der SVO Johann Schneider zum Ehrenmitglied. Der erste Vorsitzende Reinhold Piendl fasste die Aktivitäten zum Wohle des Vereins zusammen und überreichte als Zeichen des Dankes eine Ehrenurkunde.
Gründungsmitglied Johann Schneider wurde bereits 1972 zum Beisitzer gewählt. Mit seinen Erfahrungen als Aktiver beim SC Michelsneukirchen war er für den SVO der geeignete Mann, um als Trainer und Abteilungsleiter die Fußballer auf die erste Saison vorzubereiten. Er war auch selbst als aktiver Spieler zunächst in der ersten Mannschaft, anschließend dann in der zweiten tätig, außerdem hatte er die Schiedsrichterprüfung bereits absolviert. Im Jahre 1980 wurde er zum Vereinskassier gewählt. Dieses Amt führte Johann Schneider stets zuverlässig zum Wohle des SVO über 20 Jahre aus.
Im Rahmen des 25-jährigen Gründungsfestes im Jahre 1997 ehrte der SV Obertrübenbach Johann Schneider für die 25-jährige treue Mitgliedschaft und im selben Jahr erhielt er die Landkreisplakette in Bronze. Während der Jahreshauptversammlung im Jahre 2000 wurde er vom BLSV für 20 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit mit der Verdienstnadel in Silber mit Gold und Urkunde ausgezeichnet. Die Vorstandschaft wünschte Johann Schneider alles Gute und hofft auf weitere Treue zum Verein.

Johann Schneider

Beim Sportverein Obertrübenbach ist Ferdinand Muhr Gründungsmitglied und war von 1980 bis 1984 zweiter Vorstand des SVO. Auch als Jugendbetreuer und Platzwart engagierte er sich viele Jahre im Verein. Beim Sommernachtsfest im August 1995 war er Schirmherr. Bei der Sparte Eisstock ist er ebenfalls Gründungsmitglied und fungierte als Schirmherr beim 15-jährigen Jubiläumsfest 1996. Als stetiger Gönner und Förderer des Sportvereins erfreut sich Ferdinand Muhr großer Beliebtheit. Auch bei geselligen Veranstaltungen ist er immer ein gern gesehener Gast.
Anlässlich seines 65. Geburtstages am 20. Mai 1999 wurde Ferdinand Muhr zum Ehrenmitglied des SVO ernannt.

SVO-Ehrenpreis 2002 

Albert Piendl

Hermann Meier

SVO-Ehrenpreis 2003

 

August Schrödinger

 

 

SVO-Ehrenpreis 2003 

Roman Feldbauer

SVO-Ehrenpreis 2004

 

Sandra Schneider

Bartholomäus Piendl

SVO-Ehrenpreis 2005

Peter Piendl 

Martina Schauber

Ehrenpreisträger06

SVO-Ehrenpreis 2006

Anna Wutz 

Gerhard Höcherl

Ehrenpreis 2007

SVO-Ehrenpreis 2007

Reinhold Piendl

Familie Helmut Spreitzer 

SVO-Ehrenpreis 2008

Anita Spreitzer

Doris Schuierer

Ehrenpreisträger 09

SVO-Ehrenpreis 2009

Marion Schneider

Alfred Spreitzer

 

SVO-Ehrenpreis

2010

Georg Weber

Nicole Wittmann

Margit Schambeck

Markus Schwarzfischer

Ehrenpreisträger11

SVO-Ehrenpreis 2011

Elisabeth Weber

Eduard Schmid

SVO-Ehrenpreistrger2012

SVO-Ehrenpreis 2012

Monika Popp

Josef Schuierer

Ehrenpreis RosalindeHoecherl

Ehrenpreis2013AumerAnton

SVO-Ehrenpreis 2013

Rosalinde Höcherl

Anton Aumer jun.

JHV15 SVO Ehrenpreistraeger

 

SVO-Ehrenpreis 2014

Monika Schweiger

Günter Regner

JHV SVO Ehrenpreis2015 JuliaMathias

 

SVO-Ehrenpreis 2015

Julia Nicklas

Mathias Krieger

JHV SVO Ehrenpreis 2016 Gral

 

SVO-Ehrenpreis 2016

Jürgen Graßl

 

SVO Ehrenpreis2017 JasminMuhr web

 

SVO-Ehrenpreis 2017

Jasmin Muhr

 

Sie finden die Sportgruppen an der oberen Navigationsleiste. Eine Fotogalerie wurde ebenso eingefügt.

GF 22 Gesamtverein web

verantwortlich für den Inhalt gemäß § 6 MDStV

 
SV Obertrübenbach e.V. 
Trübenbachstr. 24
93426 Roding

Vorsitzende:
1. Vorstand
Jürgen Graßl
Spannaglstr. 20
93426 Roding
Tel. 0160 5051799

1. Vorstand
Günter Regner
Brunnhofstr. 20
93426 Roding
Tel. 0157 59697084

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Design und Hosting: Internetdienstleistungen Schebler

Rechtliche Hinweise und Haftungsausschluss:

© das Copyright aller Texte und Bilder dieser Seiten unterliegt dem SV Obertrübenbach, soweit nicht anderes Copyright dadurch berührt wird. Bei Copyrightverstößen unsererseits bitten wir um unmittelbare Information. Irrtümer sind ausdrücklich vorbehalten, da aufgrund des Umfangs der Seite Fehler nicht auszuschließen sind.

Jeder Besucher der Seite erkennt die Nutzungsbestimmungen und den Haftungsausschluss dieser Seite an:

1. Inhalt des Onlineangebotes 
Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.Irrtümer sind ausdrücklich vorbehalten, da aufgrund des Umfangs der Seite Fehler nicht auszuschließen sind. Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. 
Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

2. Verweise und Links 
Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Webseiten ("Hyperlinks"), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. 
Der Autor erklärt hiermit ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf den zu verlinkenden Seiten erkennbar waren. Auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung, die Inhalte oder die Urheberschaft der verlinkten/verknüpften Seiten hat der Autor keinerlei Einfluss. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller verlinkten /verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen, Linkverzeichnissen, Mailinglisten und in allen anderen Formen von Datenbanken, auf deren Inhalt externe Schreibzugriffe möglich sind. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

3. Urheber- und Kennzeichenrecht 
Der Autor ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Bilder, Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von ihm selbst erstellte Bilder, Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen. 
Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluss zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind! Das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors nicht gestattet. Sollten wir unsererseits bestehendes Copyright verletzt haben, so geschah dies gegen unser Wissen und ohne unsere Absicht. In solch einem Fall bitten wir Sie, uns über den Verstoß zu informieren, allerdings schließen wir in solchen Fällen jeglichen Anspruch auf Schadensersatz aus.

4. Rechtswirksamkeit dieses Haftungsausschlusses

Dieser Haftungsausschluss ist als Teil des Internetangebotes zu betrachten, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt Es ist in einem solchen Fall - wenn von der FFW Obertrübenbach gewünscht - diejenige Bestimmung anzuwenden, die der ursprünglichen Bestimmung dieses Impressums am nähesten kommt und der jeweils geltenden Rechtslage entspricht.

5. Schlussbestimmungen
Darüber hinaus gelten die Bestimmungen, die unter http://www.disclaimer.de/disclaimer.htm?farbe=E5E5FF/000088/1111FF/1111FF gelistet sind. Wir weisen in diesem Zusammenhang darauf hin, dass diese Bestimmung nur solange Gültigkeit hat, solange die thematische Bestimmung (Disclaimer) der hier verlinkten Seite der vom 27.09.2005, 14.49 Uhr, entspricht. Im Übrigen distanzieren wir uns von allen anderen Inhalten der Seite http://www.disclaimer.de, da wir auf deren Gestaltung keinen Einfluss nehmen können (s. Punkt 2 Verweise und Links).

 

Sponsoring